Artikel veröffentlicht am 01.03.2021 um 06:00 Uhr
Jahn-Kulturhalle wird abgerissen: Der endgültige Umzug des Jahns beginnt
Lange hat es gedauert, nun schaffen Bagger die ersten Fakten. Die traditionsreiche Jahn-Kulturhalle in Forchheim wird abgerissen. Damit geht der Umzug der Sportvereinigung in die finale Phase. Wann der Verein dann komplett auf des Gelände des ehemaligen VfB Forchheim umzieht, verrät Ihnen anpfiff.info.
Von Sebastian Baumann

Manch einem treuen Jahn-Anhänger wird das Herz bluten bei den Bildern der ersten Abrissarbeiten der traditionsreichen Jahn-Kulturhalle. In den 1920er Jahren errichtet und Anfang der 80er Jahre erweitert war die Halle stets der zentrale Anlaufpunkt des Forchheimer Traditionsvereins, der 117 Jahre nach seiner Gründung wohl endgültig in eine neue Heimat umziehen wird. Zuletzt war die Halle 2002 und 2003 saniert worden und hatte eine neue Lüftung und Heizung eingebaut bekommen. Dennoch nagte der Zahn der Zeit am traditionsreichen Gebäude, das mit seiner markanten Form auch das Markenzeichen des Jahn-Geländes war.

Blick auf die Jahn-Kulturhalle, die Sprecherkabine auf der rechten Seite wurde letzte Woche bereits abgerissen.
anpfiff.info

Es war ja klar, dass die Halle irgendwann abgerissen wird”, will Sportvorstand Uwe Schüttinger gar nicht viel Wehmut aufkommen lassen. “Der Investor muss ja auch irgendwann anfangen das Gelände umzubauen und wird mit dem Abriss sicherlich auch länger brauchen als geplant aufgrund der Bausubstanz des Gebäudes. Und jetzt werden die Maßnahmen eben erstmals sichtbar.” Viel Zeit ist mittlerweile schon ins Land gegangen für den Verein und auch den Investor, bis es endlich losgehen konnten. Seit sieben Jahren wird mittlerweile geplant und verhandelt. Klar ist: auf dem Gelände entsteht mit dem Philosophenviertel ein neuer Stadtteil in Forchheim. Und jetzt rollen die ersten Bagger und haben die Sprecherkabine abgetragen.

Erst Container, dann Umzug

Problematisch bei dem Abriss der Halle ist allerdings, dass der Verein damit auch ohne Umkleidekabinen dastehen wird. Mit einer Containerlösung, in der sich die Spieler und Schiedsrichter dann umziehen werden, soll dieser Umstand behoben werden. Zuvor war über eine Nutzung des alten ATSV-Sportheims nachgedacht, dann sogar über einen Zwischenumzug auf die Forchheimer Sportinsel, dennoch bleibt der Jahn erst einmal an seiner angestammten Spielstätte, will dort die laufende Saison zu Ende spielen und auch die kommende beginnen. “Wir werden im Herbst auf das Gelände des VfB umziehen”, sagt Uwe Schüttinger, der aber auch gleich nachschiebt. “So ist zumindest der aktuelle Plan.” Schließlich hat der Sportvorstand schon viele Verzögerungen bei dem Millionenprojekt miterlebt. Allerdings setzt die Corona-Pandemie auch dem Umzug zu. Einen Arbeitsdienst kann der Verein nicht so einfach einberufen aufgrund der einzuhaltenden Schutzmaßnahmen.
 
Das alte VfB-Heim bleibt

Neuigkeiten gibt es auch auf dem neuen Standort, der schon länger von den Jugendmannschaften des Vereins genutzt wurde. Umziehen kann der Verein nämlich nicht wie geplant in sein neues Sportheim, sondern wird erst einmal die bestehenden Gebäude am neuen Gelände nutzen. War anfangs der Abriss des alten VfB-Heims geplant gewesen, wird das Gebäude jetzt doch bleiben. “Es wurde festgestellt, dass die Bausubstanz doch nicht so schlecht ist”, freut sich Schüttinger. Dementsprechend kleiner wird dann der Neubau der neuen Jahn-Gaststätte und des Funktionstrakts mit den neuen Kabinen. Allerdings wird dieser Neubau noch dauern, sodass der Jahn im Herbst erst einmal in das bestehende Gebäude umziehen will und dann auch die Umkleiden der nahen Sporthalle nutzen kann.

Panoramabild des VfB-Geländes. Das bestehende Vereinsheim soll bleiben und wird weiter genutzt.
anpfiff.info

Erst danach wird der Neubau des Vereinsheims beginnen. Bis zum Umzug im Herbst sollen dann die Plätze wieder fit gemacht werden, um den Spielern und Fans das passende Ambiente für den Traditionsverein zu bieten - es wird der nächste Schritt mit viel Wehmut werden für die treuen Fans, weg vom geliebten Standort im Stadtzentrum in den Forchheimer Norden. Allerdings liegt dort auch die Zukunft des Vereins, der am alten Standort eben diese nicht mehr gehabt hätte.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten



Sportstätte SpVgg Jahn Forchheim

Jahn-Stadion
Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 1
91301 Forchheim
In Forchheim auf die Äußere Nürnberger Straße. Links abbiegen auf die Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße. Wieder links zum Jahn-Stadion.

Sportstätte VfB Forchheim 1861

Örtelberg-Arena
Kaiser-Heinrich-Straße 42
91301 Forchheim
In Forchheim auf der Bamberger Straße stadtauswärts. Am Ortsende rechts in die Fritz-Hoffmann-Straße. Bei der Polizei links abbiegen in die Kaiser-Heinrich-Straße und immer geradeaus.

Daten SpVgg Jahn Forchheim

SpVgg Jahn Forchheim
Gründung: 1904
Mitglieder: 1500
Farben: Blau-Weiß-Schwarz
Abteilungen: Fußball, Tennis, Badminton, Tischtennis, Basketball, Volleyball, Spielmannszug, Turnen, Kinderturnen


Diesen Artikel...