Artikel veröffentlicht am 11.10.2020 um 06:00 Uhr
Absage des Drei-Königsturnier: "Zuschauer sind das A und O des Turniers"
Immer noch unklar ist, wie die Hallensaison im Fußball stattfinden soll und mit welchen Auflagen. Thomas Groß, der Organisator des Brucker Dreikönigs-Turnier, der inoffiziellen Erlanger Stadtmeisterschaft im Hallenfußball, hat nun entschieden, dass das traditionsreichste Hallenturnier in Erlangen und wohl auch im Kreis in dieser Hallenrunde pausieren wird. anpfiff.info hat sich mit Groß über die Gründe unterhalten.
Von Sebastian Baumann

Es ist eine Institution und ein fixer Termin im Erlanger Fußballkalender, das Brucker Hallenturnier im Dreikönigstag in der Emmy-Noeter-Halle in Erlangen. 28 Auflagen gab es bisher, eine 29. wird es erst einmal nicht geben. "Aufgrund der aktuellen Situation und der derzeitigen Randbedingungen ließe sich am kommenden Drei-Königs-Tag nur ein Turnier veranstalten, das in keinster Weise an die Turniertradition hätte anknüpfen können. Deshalb wird  von einer Ausrichtung am 6.1.2021 abgesehen", erklärt Thomas Groß in einer E-Mail an die anpfiff.info-Redaktion.

Thomas Groß und sein Pokal: Erst 2022 geht es weiter.
anpfiff.info

Fehlende Atmosphäre ohne Zuschauer

Lange hatte sich Thomas Groß schon einen Notfallplan für sein Turnier überlegt, hatte sich Gedanken gemacht über eine Live-Übertragung des Events via Online-Kanäle. Am Ende entschied Groß sich aber doch abzusagen. "Das Turnier hat schon immer nicht nur den sportlichen Reiz für die Spieler und Vereine ausgemacht, sondern war auch immer ein großer Treffpunkt für Spieler, Verantwortliche und Fans." Kein Wunder, schließlich hat sich die Erlanger Fußballgemeinde seit 28 Jahren immer an diesen Tag in der Halle versammelt, die meistens restlos ausverkauft war - großartige Stimmung inklusive.

"Es gibt nicht viele Mannschaften in Erlangen, die mal die Chance haben vor 700 Zuschauern zu spielen", sagt Thomas Groß und klingt dabei nicht einmal wehmütig, denn diese Zuschauer will der Organisator auf alle Fälle bei seinem Turnier dabei haben. "Es steht ja noch nicht fest wie viele Zuschauer in die Halle dürften, aber dann darf ich vielleicht 100 reinlassen und die restlichen muss ich wegschicken, das wäre doch auch unfair. Und wenn ich mir dann die letzte Auflage des Turniers ansehe, wahrscheinlich die beste in der 28-jährigen Turniergeschichte mit teils dramatischen Spiele, aber vor allem die bis auf den letzten Platz gefüllte Zuschauertribüne, dann schlägt da natürlich das Herz des Turnierorganisators höher."

2020 gewann der ATSV Erlangen nach 23 Jahren erstmals wieder den Pokal.
anpfiff.info

2022 soll es weitergehen

Die zweite Option wäre gewesen ganz auf Zuschauer zu verzichten und nur die Mannschaften und Betreuer zuzulassen. "Dann kommen aber auch keine Brucker Gaßhenker und es gibt keine Tombola, auch die Verpflegung wäre nur im Notbetrieb. Und im Extremfall kommen dann Mannschaften und Spieler, die sich in ihrer Pause nicht mal richtig mit anderen Personen unterhalten dürfen aufgrund der Hygieneverordnung." Die Entcheidung zur Turnierpause fiel dem Urgestein deswegen auch leicht und auch über Hygieneregeln muss sich Thomas Groß nun keine Gedanken mehr machen.

"Seit jetzt beginnt die Vorbereitung für das Turnier am 06.01.2022", lacht Groß und muss nun ganz neue Überlegungen anstellen. Schließlich hat er seit 1993 das erste Mal nichts vor an dem eigentlichen Turniertag. "Meine Söhne wussten immer, dass Sie an einem einzigen Tag im Jahr nicht fehlen dürfen und das war der Tag des Turniers", schmunzelt Thomas Groß und will vielleicht Verwandschaftsbesuche machen am 06. Januar 2021  - ehe es dann wieder in die richtigen Vorbereitungen für die 29. Auflage geben wird, auch wenn diese Auflage im ein Jahr verzögert stattfinden wird.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten


Historie der Sieger

1993 SpVgg Erlangen
1994 SC Eltersdorf
1995 FSV Bruck
1996 FSV Bruck
1997 ATSV Erlangen
1998 FSV Bruck
1999 FSV Bruck
2000 FSV Bruck
2001 SC Eltersdorf
2002 SC Eltersdorf
2003 BSC Erlangen
2004 FSV Bruck
2005 FSV Bruck
2006 FSV Bruck
2007 SC Eltersdorf
2008 FSV Bruck
2009 SpVgg Erlangen
2010 FSV Bruck
2011 FSV Bruck
2012 TV 1848 Erlangen
2013 SC Eltersdorf
2014 FSV Bruck
2015 SV Tennenlohe
2016 SpVgg Erlangen
2017 SC Eltersdorf
2018 SC Eltersdorf
2019 FSV Erlangen-Bruck
2020 ATSV Erlangen

28. Brucker Dreikönigsturnier


Daten FSV Erlangen-Bruck

FSV Erlangen-Bruck
Gründung: 1916
Mitglieder: 850
Farben: Schwarz-Weiß-Blau
Abteilungen: Badminton, Fußball, Kegeln, Tennis, Tischtennis, Turnen, Gymnastik, Volleyball, Wandern


Diesen Artikel...