Artikel veröffentlicht am 13.07.2019 um 17:00 Uhr
Spieltag aktuell - die Landesliga: Kickers Selb startet mit Kantersieg
Was für eine Premiere von Kickers Selb: Der Aufsteiger feierte zum Wiesenfest einen Auftakt nach Maß und schenkte Großschwarzenlohe gleich ein halbes Dutzend ein. Die Porzellanstädter setzten damit gleich einmal ein dickes Ausrufezeichen. Für Absteiger Jahn Forchheim begann die Saison dagegen weitaus weniger erfreulich. Neudrossenfeld wurde seiner Favoritenstellung zum Auftakt jedenfalls gerecht.
Von Thomas Nietner
Kann Kickers Selb in die Fußstapfen vom FC Eintracht Bamberg treten? Die Domstädter marschierten in der vergangenen Saison als Aufsteiger durch die Landesliga. Und mit Aufstiegen kennen sich die Selber nach vier Meisterschaften ebenfalls bestens aus. Nachdem man auch noch den einen oder anderen vielversprechenden Neuzugang an Land ziehen konnte, trauen den Porzellanstädtern nicht wenige jene Rolle zu. Diese dürften sich nach dem ersten Spieltag jedenfalls in ihrer Einschätzung bestätigt fühlen. Denn die Elf von Spielertrainer Martin Damrot putzte Vorjahresaufsteiger Großschwarzenlohe gleich einmal mit 6:0. Gefeierter Held war dabei der vierfache Torschütze und Ex-Auerbacher Danny Wild, der in der zweiten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick erzielte und damit den Grundstein für den ersten Dreier in der Landesligageschichte sorgte. Neuzugang Marco Siniawa hatte die Hausherren in der ersten Hälfte in Führung gebracht. Den Schlusspunkt setzte schließlich Frantisek Kura, nachdem die ersten Spielminuten noch den Gästen gehört hatten. Davon sprach nach der Partie aber niemand mehr.

Selber Matchwinner: Neuzugang Danny Wild (li.) traf bei der Premiere der Kickers vier Mal.
anpfiff.info

Neudrossenfeld souverän

Angesichts des schweren Auftaktprogramms gegen Erlangen-Bruck, Forchheim und Feucht durfte Neudrossenfeld zum Auftakt gegen eine blutjunge Baiersdorfer Elf nichts anbrennen lassen. Gegen einen tiefstehenden Gegner hielt die Elf von Trainer Markus Taschner, bei dessen Heimspielpremiere auf dem Weinberg, das Tempo hoch und verlagerte das Spiel stets schnell. Obwohl die Gäste gerade in der Defensive personell der Schuh drückte, machte die junge Innenverteidigung um Ian Heller und Max Kammermeyer ihre Sache soweit ganz gut. Mit einem parierten Elfmeter hielt Schlussmann Alexander Fieber seine Elf in der ersten Halbzeit zudem weiter im Spiel. Angestachelt vom verschossenen Foulelfmeter netzte Torjäger Stefan Kolb dann aber vor dem Halbzeitpfiff doch noch ein. Da hatte der Gästekeeper schließlich das Nachsehen. In der zweiten Hälfte wies aber auch der Neudrosssenfelder Tobias Grüner seine Klasse nach, als er gleich zwei Mal auf dem Posten war und damit einen möglichen Ausgleich der Gäste verhinderte. Im Gegenzug machte Levin Pauli den Dreier für die Grün-Weißen nach etwas mehr als einer Stunde bereits klar. Trotz der Pleite war es für die junge Gästeelf jedoch ein Auftritt, auf den die Elf von Trainer Rene Ebert aufbauen kann.

Auf Torjäger Stefan Kolb war wieder einmal Verlass: Nach einem verschossenen Elfmeter zirkelte er wenig später einen Freistoß in die Maschen.
anpfiff.info

Fehlstart für Jahn Forchheim


Neben Mitabsteiger Erlangen-Bruck und dem Vorjahreszweiten Feucht gilt Ex-Bayernligisten für viele als heißer Anwärter auf die Meisterschaft. Jenem Anspruch wurde die Jahn-Elf am ersten Spieltag aber noch nicht gerecht. Gegen die neuformierte Elf von Quelle Fürth, bei der alle fünf Neuzugänge in der Anfangsformation standen, startete der Jahn vielmehr mit einer knappen Niederlage in die Saison. Ahmet Kulabas - zuletzt vier Jahre im Dienst des ATSV Erlangen - besiegelte nach knapp einer Stunde mit seinem Tor den Fehlstart der Gäste, die in der Schlussphase nach einer Ampelkarte für Nicolas Schwab die Partie zu zehnt beendeten.

Standen allesamt in der Quelle-Startelf: Die Neuzugänge Justin Opcin, Ahmet Kulabas, Lino D'Adamo (v. li.)
anpfiff.info



Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Landesliga Nordost



Tabelle Landesliga Nordost


Stenogramm Landesliga Nordost

Tore: 0:1 Psyrras A. (12., Röder R.), 1:1 Eigentor (39., Flora)
Gelbe Karten: Flora - Halten/Trikotziehen (20.), Schindler P. - Foulspiel (23.), Musha - Foulspiel (27.), Scholz (62.) / Hufnagel - Unsportlichkeit (20.), Uwadia - Foulspiel (45.+2), Civelek C. - Foulspiel (83.) | Gelb-rote Karten: - / Hufnagel - Foulspiel (88.)
Zuschauer: 350 | Schiedsrichter: Markus Haase (ASV Burglengenfeld)
SV Mitterteich: Scharnagl 3,5, Wildenauer 2,6, Bilz S. 2,9 (65. Bächer M.), Göhlert M. 2,2, Stich 2,7, Drechsler 2,8, Federer 3,5 (46. Reich 3,4), Grünauer 3,0 (81. Christl), Dürbeck 2,3, Dobras 2,6, Kießling 2,5 / Lauterbach T., Krassa, Bilz F., Lorenz, Hegenbart, Stark
FC Vorwärts Röslau: Blechschmidt 2,6, Smrha 2,4, Knoblauch S. 2,9, Schmidt 2,5, Sturm 2,6, Benker 2,1, Dadder Mat. 2,0 (19. Hofweller 2,6), Kurdoglu 3,3 (77. Knoblauch N.), Deniz M. 3,3 (51. Kahrig 2,8), Gezer 2,4, Tonka 2,6
Tore: 0:1 Dadder Mat. (5., Blechschmidt), 1:1 Grünauer (31., Kießling), 2:1 Dürbeck (56., Kießling), 2:2 Benker (90., Sturm)
Gelbe Karten: Kießling - Foulspiel (77.), Wildenauer - Foulspiel (78.) / Smrha - Foulspiel (25.), Kahrig - Foulspiel (62.), Sturm - Halten/Trikotziehen (80.), Blechschmidt - Meckern (81.), Benker - Foulspiel (90.)
Zuschauer: 570 | Schiedsrichter: Philipp Götz (TV Wackersdorf)
FC Herzogenaurach: Peter 3,1, Rahe W. 2,8, Karches 3,1, Geinzer 2,4, Maschke 3,3 (81. Dittmar C.), Rockwell 3,6, Amling 3,2, Dörrich S. 3,6 (70. Jassmann 3,6), Schmitt 3,2 (46. Ronneburg 3,2), Haas 3,6, Stübing 3,7 / Lösch, Reinhardt, Nahr, Scheuerer, Staniszewski
FSV Stadeln: Kracun 2,1, Worst Pa. 1,9, Schnierstein 2,4, Hering 1,4, Reischl S. 2,7 (63. Abudo 2,6), Paschek 2,5 (85. Kauerauf), Kreuzer 2,4, Reischl T. 2,4, Schüßler 2,6, Bauer 2,1, Walthier 1,8 (82. Graßler) / Lenhart, Loos Y., Böhm, Mielack O.
Tore: 0:1 Hering (27., Bauer), 0:2 Walthier (31., Bauer), 0:3 Abudo (83., Paschek), 1:3 Haas (90.)
Gelbe Karten: Stübing - Unsportlichkeit (45.), Karches - Meckern (61.) / Schüßler - Unsportlichkeit (45.), Reischl T. - Unsportlichkeit (49.), Reischl S. - Foulspiel (56.), Walthier - Unsportlichkeit (83.)
Zuschauer: 400 | Schiedsrichter: Marcel Geuß (SV Sylbach) 2,5
Tore: 0:1 Klose (58., Wessner), 0:2 Ruhrseitz (77., Wessner)
Gelbe Karten: Spindler - Foulspiel (22.), Riese S. - Meckern (44.), Hamann - sonstiges Vergehen (45.+1), Waldmann F. (64.), Lorenz C. (65.) / König S. (38.), Tekeser (55.)
Zuschauer: 350 | Schiedsrichter: Benjamin Mignon (SV Loderhof/Sulzbach)
TSV Neudrossenfeld: Grüner 1,8, Hahn 2,3, Taubenreuther 2,6, Seiter 2,6, Schneider 3,3, Gareis 2,8, Pauli 2,3 (78. Möckel), Pötzinger 2,3 (57. Engelhardt 3,4), Hannemann 3,4, Peeters 3,1 (46. Boog 3,3), Kolb 2,0 / Mehlhorn, Majczyna, Gerull, Rausch N.
Baiersdorfer SV: Fieber 2,0, Kammermeyer 2,0 (87. Maric D.), Schmitt 2,9, Heller 2,1, Lehmann 3,2, Popovic 2,4, Wurm 3,2, Reinhardt 3,5 (71. Bajic 3,1), Joachim 3,5, Geier 3,1, Filian 3,8 (64. Kraus 3,1) / Harrer, Maric S., Scheer
Tore: 1:0 Kolb (37.), 2:0 Pauli (65.)
Gelbe Karten: Seiter - Foulspiel (57.), Boog - Foulspiel (59.), Kolb - Halten/Trikotziehen (71.) / Schmitt - Foulspiel (58.), Lehmann - Unsportlichkeit (67.)
Zuschauer: 260 | Schiedsrichter: Tobias Fenkl (SF Unterpreppach) 2,0
Kickers Selb: Sourek 1,6, Rehak 1,7, Redondo 2,0, Hamann 2,0 (60. Müller J. 2,9), Damrot 2,2, Winter 2,2, Sedlacek 2,1 (64. Parlakkilic 2,0), Knoll 1,8, Schneider 1,9, Siniawa 2,0, Wild 1,0 (84. Kura) / Maisel, Zeidler J., Wolf, Bafra R., Meister Pat.
SC Großschwarzenlohe: Bachner 3,5, Buckel 4,0, Urban 4,0, Schmidt 3,5 (68. Freller 3,5), Kunz 3,5, Scheuenstuhl 4,0, Uluca 4,0 (56. Nakou D. 3,5), Schneider J. 3,5, Nerreter 4,0 (56. Riemel 3,5), Kunze 4,0, Moser 4,0 / Thöle
Tore: 1:0 Siniawa (29., Rehak), 2:0 Wild (47., Rehak), 3:0 Wild (56.), 4:0 Wild (63.), 5:0 Wild (81., Parlakkilic), 6:0 Kura (90., Winter)
Gelbe Karten: Hamann - Foulspiel (16.), Schneider - Foulspiel (21.), Siniawa - Foulspiel (28.), Damrot - Foulspiel (74.) / Bachner - Foulspiel (56.)
Zuschauer: 500 | Schiedsrichter: Johannes Hamper (ATS Kulmbach 1861 e.V.) 3,0
Tore: 1:0 Kulabas (57.)
Gelbe Karten: Uluca (29.), D'Adamo (33.) / Schwab N. - Halten/Trikotziehen (36.), Karsak (44.), Lee (58.), Güngör (90.+4), Noppenberger (90.+4) | Gelb-rote Karten: - / Schwab N. - Foulspiel (82.)
Zuschauer: 180 | Schiedsrichter: Simon Konrad
Tore: 1:0 Shynder (11., Cittadini)
Gelbe Karten: Shynder (58.), Danner (67.) / Seiler (59.), Klier (76.) | Gelb-rote Karten: - / Klier (90.+2)
Zuschauer: 700 | Schiedsrichter: Simon Marx (Germania Großwelzheim)
Tore: 0:1 Hofmann (8., Cagli), 0:2 Faßold (42., Kaiser Marco), 0:3 Fischer M. (89., Gumbrecht)
Gelbe Karten: Seyler - Foulspiel (45.), Biegler - Foulspiel (57.) / Bauernschmitt - Halten/Trikotziehen (38.), Faßold - sonstiges Vergehen (63.), Selmani Ad. - Foulspiel (71.), Geinzer - Foulspiel (87.), Ferizi - Meckern (90.)
Zuschauer: 258 | Schiedsrichter: Matthias Kraus (DJK-SV Rieden) 2,5

Torschützen Landesliga Nordost

In Klammern: Spiele | Elfmeter | Tor-Vorlagen


Diesen Artikel...