Artikel veröffentlicht am 14.08.2018 um 06:00 Uhr
Optimaler Hersbrucker Start: Karnolls Verletzung als Wermutstropfen
Als einer der Geheimfavoriten war der FC Hersbruck in die Saison gestartet. Der Vizemeister der letzten Saison hat bisher auch vollends überzeugt und führt verlustpunktfrei die Tabelle an. Aber an mehr als den Klassenerhalt denkt Trainer Stefan Erhardt zur Zeit nicht, wie er anpfiff.info verraten hat.
Von Sebastian Baumann
Die Relegation zur Landesliga ist lange abgehakt beim FC Hersbruck. “Das erste Relegationsspiel war einfach zu deutlich als wir mit 1:5 verloren haben. Deswegen war das auch schnell abgehakt”, berichtet Stefan Erhardt, der seinen Spielern danach vier Wochen Pause verordnete, um wieder heiß aufs Kicken zu werden. Ein Rezept, das im Moment vom Erfolg gekrönt ist. “Man hat ja an der SG 1883 gesehen, wie schnell man als Vizemeister durchrutschen kann”, warnt der Trainer und wollte deswegen mit seiner Mannschaft gleich gut starten. Einem lockeren 4:0 gegen den ASV Fürth folgte ein knapper, und in manchen Szenen auch glücklicher Sieg gegen den TV 1848 Erlangen. Und jetzt am Wochenende wurde der Top-Favorit der Liga, Türkspor Nürnberg, mit 3:0 geschlagen. Allerdings sind die Nürnberger noch nicht komplett - der Urlaubszeit sei Dank - oder hatten Spieler mit dabei, die noch nicht in Bestform sind. “Türkspor war nicht so schlecht. Die werden noch eine gute Rolle spielen.

Gabriel Karnoll (rechts) wird länger ausfallen und muss operiert werden.
anpfiff.info

Karnolls Ausfall trübt die Stimmung

Allerdings musste der FCH bereits nach wenigen Minuten wechseln. Abwehrchef Gabriel Karnoll hatte bereits in der vierten Minute nach einer Ecke eine folgenschwere Begegnung mit seinem Gegenspieler. “Er hat bei einer Ecke einen Ellbogen abbekommen und musste gleich raus”, bedauert der Trainer den Ausfall seines Routiniers, der sich dank des “Körpereinsatzes” seines Gegenspielers einen Bruch zugezogen hat. “Er hatte in der Stirn eine richtige Delle und muss jetzt am Mittwoch operiert werden.” Wie lange der 29-Jährige ausfallen wird, steht noch nicht fest und wird sich erst nach der Operation, bei der eine Platte eingesetzt wird, entscheiden. “Das hat die Stimmung nach dem Sieg natürlich schon deutlich getrübt”, ergänzt der Übungsleiter noch und hofft natürlich darauf, dass sich seine Mannschaft weiterhin so gut auf Ausfälle einstellen kann.

Stefan Erhardt
anpfiff.info

Noch breiterer, ausgeglichener Kader

Denn der FCH hat seine Kader im Vergleich zur letzten Saison noch breiter aufgestellt - bisher ein großer Vorteil. Denn in den ersten drei Spielen musste der Trainer immer wieder umstellen aufgrund von urlaubenden Spielern. Ein Qualitätsverlust war allerdings nicht zu verspüren, wie es Stefan Erhardt umschreibt. “Ich musste teilweise auch Spieler daheim lassen. Das ist dann natürlich eine harte Entscheidung für mich, aber auch ein Luxusproblem.” Eben dieses Luxusproblem hat der Trainer gerne und im Moment die Qual der Wahl. Als Beispiel nennt Erhardt auch seine zwei Youngster. Dominik Kreuzer gab in den ersten beiden Spielen den Linksverteidiger und machte seine Sache mehr als ordentlich. Jetzt ist der 19-Jährige im Urlaub und wurde durch den ebenso 19-Jährigen Lukas Herrmann ersetzt - der ebenso zu überzeugen wusste.

Dominik Kreuzer (links) ist einer der jungen Wilden beim FCH.
anpfiff.info

Punkten gegen den Klassenerhalt

Weiterhin will der FCH erst einmal nur 40 Punkte sammeln, um mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben. “Wir schauen von Spiel zu Spiel. Das klingt zwar langweilig, aber bei der Liga geht es erst einmal nur gegen den Klassenerhalt.” Das warnende Beispiel der SG Nürnberg-Fürth 1883 im Kopf will sich der Trainer auch auf keine anderen Ziele einlassen - zumindest im Moment. Denn dass dem Club einiges zuzutrauen ist, haben die ersten Saisonspiele gezeigt. Die nächste Bewährungsaufgabe gibt es am Freitag beim Kirwaspiel in Diepersdorf. Eine unangenehme, junge Mannschaft um den Spielertrainer Daniel Wolf, vor dem Stefan Erhardt explizit warnt.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten


Zum Thema


Tabelle Bezirksliga Mfr Nord


Saisonbilanz G. Karnoll

 
19/21
22
1
1
3
2
1
0
18/19
18
1
2
0
1
1
1
17/18
31
4
3
2
3
0
0
16/17
32
4
0
0
5
1
0
15/16
22
3
11
0
R
0
0
14/15
13
1
2
0
R
0
0
13/14
25
15
9
1
R
0
0
13/14
1
0
0
0
R
0
0
12/13
13
6
0
0
R
0
0
12/13
15
13
2
0
R
0
0
11/12
21
7
0
1
R
1
0
10/11
25
12
0
2
R
0
0
10/11
1
1
0
0
R
0
0
09/10
28
12
0
1
4
0
0
08/09
28
18
0
0
6
0
0
Gesamt
295
98
30
10
21
4
1


Diesen Artikel...