Artikel veröffentlicht am 03.06.2018 um 09:13 Uhr
Aufstieg der Zweiten: ASV Herpersdorf feiert zum Jubiläum
Spätestens nach dem gestrigen Sieg gegen die Reserve des TSV Behringersdorf war es amtlich. Die Zweite des ASV Herpersdorf steigt in die A-Klasse auf. Das hat in Herpersdorf zuvor noch nie eine Reserve erreicht. Dieser Erfolg resultierte unter anderem nach dem Trainerwechsel hin zu Timm Loch.
Von Uwe Kellner

„Gibt sie es noch, die Fußballmärchen?", fragt Herpersdorfs Spielleiter Gerhard Wölfel in der Glückwunschbekundung an seine Jungs. „Ja es gibt sie noch und eines davon wurde beim ASV Herpersdorf geschrieben und in die Realität umgesetzt. Das Ganze passend zum 70-jährigen Vereinsjubiläum." Am vorletzten Spieltag beim TSV Behringersdorf war noch ein Punkt nötig um den Aufstieg der Zweiten Mannschaft perfekt zu machen. Diesen Punkt wollte der ASV Herpersdorf 2 auf jeden Fall holen, um sich den Traum vom Aufstieg nicht mehr nehmen zu lassen. 90 mitgereiste ASV-Fans ließen sich das B-Klassen-Spiel nicht entgehen - allen voran die Damenmannschaft des ASV.

Am Ende sollte es dann zu einen nie gefährdeten 6:0-Auswärtssieg reichen. Die Freude nach dem Schlusspfiff war riesengroß und die Feierlichkeiten schlossen sich an. Zuhause im Sportheim warteten bereits die nächsten treuen Anhänger der Fußballer. Die Zweite Mannschaft lag zur Winterpause noch auf Rang sechs der Tabelle, mit schon 14 Punkten Rückstand auf den Tabellenersten, den ASV Pettensiedel. „Mit dem Start in die Rückrunde unter unserem Trainer Timm Loch leisteten die Jungs fast schon Unglaubliches", freut sich Gerhard Wölfel. Es wurde eine Serie von 15 Spielen in Folge gestartet, bei der man seit Oktober 2017 nicht mehr als Verlierer den Platz verlassen musste. Das hatte zur Folge, dass der ASV am drittletzten Spieltag bis auf zwei Zähler an den ASV Pettensiedel heranrücken konnte. „Mit dem Sieg gegen den TSV Behringersdorf 2, der gleichzeitig für uns der letzte Spieltag war, standen wir über Nacht sogar mit einem Punkt Vorsprung auf Platz eins der Tabelle."

Ab der WInterpause und mit neuem Trainer Timm Loch (re.) schaffte Herpersdorf nicht nur den Klassenerhalt mit der Ersten, sondern auch den Aufstieg mit der Zweiten Mannschaft.
anpfiff.info

Noch nie hat es eine Zweite Mannschaft des ASV geschafft, in die A- Klasse aufgestiegen. Der Verein ist dementsprechend stolz auf seine Jungs. „In erster Linie haben sich unsere Jungs diesen Erfolg verdient. Wir haben 40 Mann zum Einsatz gebracht. Unser Spielleiter Timo Quadvlieg hat es verstanden, seine Jungs bei Laune zu halten und wir hatten eine sehr hohe Trainingsbeteiligung. Gesamt lag der Altersdurchschnitt bei unter 22 Jahren und es gab nie Neid oder Missgunst", hebt Gerhard Wölfel hervor.

Die Saison wurde mit 16 Siegen, fünf Unentschieden und nur drei Niederlagen beendet. Dabei wurde ein Torverhältnis von 96 zu 34Toren erzielt. Diese knapp hundert erzielten Tore sprechen für sich, weswegen der ASV die beste Offensive der Liga stellt. Alexander Zeltner  zeichnete sich hier in nur 15 Spielen als 33-facher Torschütze aus. Unter seinen 33 Treffern befanden sich auch sieben Hattricks. Ihm gebührt zudem die Ehre des Torschützenkönigs der Liga. Auch die Defensive ist ganz vorne in der Statistik zu finden und hat nur 34 Gegentore zugelassen.

Spielleiter Gerhard Wölfel freut sich über den Aufstieg seiner Jungs aus der Zweiten Mannschaft.
anpfiff.info

In der Statistik bei anpfiff.info lassen sich weitere Serien nachlesen: zu Hause ist der ASV am längsten hintereinander ungeschlagen (8-mal), Auswärts am längsten hintereinander ungeschlagen (7- mal), in der Zuschauertabelle auf Rang 2, knapp hinter dem ASV Pettensiedel. Torwart Tim Brandmüller hat den Top-Wert mit sechs zu Null Spielen. In der Fairnesstabelle liegt Herpersdorf auf Platz 2, stellt den besten Torschützen und den Spieler mit den meisten Hattricks. „Alle haben ihren Teil zu diesem Aufstieg beigetragen. Nur als Mannschaft sind wir stark. Ich glaube, alle Zahlen und Fakten sprechen für sich. Jungs ihr habt eine unglaubliche Saison gespielt", wendet sich Gerhard Wölfel direkt an seine Spieler und ist stolz auf seine Mannschaft.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten



Spiele-Bilanz Herpersdorf 2

Spiele
24
Siege gesamt
16
Heim-Siege
9
Auswärts-Siege
7
Unentschieden
5
Niederlagen gesamt
3
Heim-Niederlagen
2
Auswärts-Niederlagen
1
:0
Zu-Null-Spiele
7
0:
Spiele ohne eigenen Treffer
3

Tabelle B-Klasse 5

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
3
23
80:39
45
4
22
60:38
41
5
23
40:44
32
6
21
61:61
30
7
23
35:33
29
11
23
61:65
24
12
23
29:56
18
Bei Punktgleichheit: Entscheidungsspiel

Torschützen B-Klasse 5


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...