Artikel veröffentlicht am 15.04.2018 um 10:45 Uhr
Neuer Trainer in Feucht: Florian Schlicker beerbt Rainer Zietsch
Florian Schlicker wird zur neuen Saison den SC Feucht übernehmen. Das bestätigte der Trainer gegenüber anpfiff.info. Aktuell ist Schlicker Co-Trainer bei den U17-Junioren des 1. FC Nürnberg und wird dann ab der kommenden Saison wieder als Cheftrainer im Herrenbereich wirken. Damit ist auch klar, dass Rainer Zietsch den Verein am Saisonende verlassen wird.
Von Sebastian Baumann
Bisher war nur bekannt gewesen beim SC Feucht, dass die beiden Co-Trainer Marco Christ und Benedikt Thier zur neuen Saison den ASV Neumarkt übernehmen werden. Offen war, wie es mit Cheftrainer Rainer Zietsch weitergeht, der bekanntlich in den vergangenen Wochen seinen Fußballlehrer gemacht hatte. Mittlerweile hat Zietsch, der auch noch Co-Trainer der U17-Nationalmannschaft ist, aber verkündet, dass er den Verein nach einem Jahr wieder verlassen wird. Für den Ex-Profi wird aber der kommenden Saison jetzt Florian Schlicker übernehmen. “Die Aufgabe beim Club hat richtig Spaß gemacht”, sagt der 37-Jährige, der sich auch hätte vorstellen können beim fränkischen Traditionsverein zu bleiben. “Aber in Kombination mit meiner regulären Arbeit war das schon sehr aufwändig. Deswegen habe ich mich entschieden in Feucht Trainer zu werden.” Den Job wollte Schlicker nicht aufgeben, um nur vom Fußball zu leben und so entschied sich der Trainer wieder im Herrenbereich einzusteigen.

Florian Schlicker wird in der kommenden Saison den SC Feucht übernehmen.
anpfiff.info

Nicht Kornburg, sondern Feucht

Bis zur letzten Saison war Schlicker zusammen mit Serdal Gündogan Trainer beim SV Seligenporten in der Regionalliga Bayern, musste aber dann kurz vor dem Saisonende zusammen mit einem Trainerkollegen den Hut nehmen. Auch als Trainer des TSV Kornburg war Schlicker lange Zeit gehandelt worden und stand dort wohl auch kurz vor einem Engagement, doch am Ende entschied sich der Übungsleiter für seinen neuen Verein. "Ich war in mehreren Gesprächen. In Feucht hatte ich am Ende sehr gute Gespräche und habe mich dann auch deswegen für den Verein entschieden", schiebt Florian Schlicker nach, der mit Spannung die aktuelle Saison betrachtet. Denn natürlich würde der Trainer auch gerne wieder einen Bayernligisten übernehmen. Zuletzt hatte der ehemalige Regionalligist etwas geschwächelt und etwas den Anschluss an die vorderen beiden Plätze verloren. "Ich muss mal sehen, in welcher Liga wir dann im nächsten Jahr spielen. Wenn der Aufstieg klappt, dann wäre es schön, wenn nicht, dann machen wir in der kommenden Saison einen neuen Anlauf. Aber wenn eine der vorderen beiden Mannschaften schwächelt, dann sollten wir schon da sein. Die Mannschaft ist auf alle Fälle gut und auch das Umfeld in Feucht passt." Neben dem neuen Cheftrainer wird es auch noch einen neuen Co-Trainer geben. Da sind die Gespräche, wie Schlicker verrät, noch nicht abgeschlossen.

Rainer Zietschs Anweisungen gehen nur noch bis Saisonende.
fussballn.de/Kögel


Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare

Hintergründe & Fakten

Teamdaten
Personendaten
Personendaten


Zum Thema


Trainerstationen F. Schlicker

16/17
REGL
 
15/16
BAYL
14/15
REGL
13/14
REGL
 

Trainerstationen R. Zietsch

17/18
LL
 
12/13
BuLi
09/10
FC Nürnberg, U17
 
05/06
FC Nürnberg, U17
 
04/05
FC Nürnberg, U17
 
03/04
Greuth. Fürth 2, U15
 


Diesen Artikel...