Artikel veröffentlicht am 14.04.2018 um 14:10 Uhr
3:3 im Verfolgerduell: Stadeln und Lauf verpassen den direkten Anschluss
Tore satt gab es am Samstag in der Bezirksliga Nord zu bestaunen. Ganze 14 Tore fielen insgesamt in den drei Partien des Tages, wobei sich Cagrispor als am treffsichersten erwies und in Erlangen mit 5:0 gewann, während sich Stadeln und Lauf im Verfolgerduell mit einem 3:3-Remis trennten und der ASV Zirndorf gegen den FC Kalchreuth knapp mit 2:1 die Oberhand behielt.
Von Christoph Weiner
Zweimal lag Lauf mit zwei Toren zurück, konnte am Ende aber doch noch einen Punkt in Stadeln ergattern.
fussballn.de
Im frühesten Spiel des Tages setzte sich der ASV Zirndorf dank eines frühen und eines späten Treffers in Halbzeit eins mit 2:1 gegen den frisch gebackenen Pokalfinalisten FC Kalchreuth durch und hat damit nun wohl rein gar nichts mehr zu befürchten, was den Abstiegskampf betrifft.

Rene Schmitt und seine Kalchreuther hatten zwar gute Chancen, etwas Zählbares mitzunehmen, verloren aber dennoch knapp in Zirndorf.
Heidi Huber

Mit diesem haben der FSV Stadeln und der SK Lauf zwar nichts zu tun, waren im direkten Duell aber trotzdem mehr oder weniger zum Siegen verdammt, um den Anschluss an den Relegationsrang herzustellen und noch auf den Aufstieg hoffen zu dürfen. Zunächst sah es dabei nach einem klaren Stadelner Erfolg aus, nachdem Strobel und Walthier die Heimelf früh in Führung brachten. Der SKL kämpfte sich im Laufe der Partie allerdings heran und entführte spät noch einen Punkt vom Kronacher Wald. 

Nicht zu halten waren Markus Bauer und sein FSV Stadeln zu Beginn, später verdienten sich die Laufer aber doch noch einen Punkt.
fussballn.de

Deutlich wurde es währenddessen in Erlangen, wo Cagrispor Nürnberg seine Aufstiegsambitionen unterstrich und den TV 48 mit 5:0 abkofferte. Die ersten beiden Tore steuerte Top-Torschütze Ismail Yüce bei, ehe Ünal, Takmak und Gök das Ergebnis gegen Ende der Partie in die Höhe schraubten. 

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Bezirksliga Nord



Stenogramm Bezirksliga Nord

Tore: 1:0 Schmitt (3., Dieng), 1:1 Blank (38.), 2:1 Krapfenbauer (45.)
Gelbe Karten: Vornehm (52.), Zehmeister (57.), Scheuenstuhl (59.), Diez (86.) / - | Gelb-rote Karten: Zehmeister (86.) / -
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Julian Leykamm (JFG Schwarzachtal)
Tore: 1:0 Strobel (5.), 2:0 Walthier (8.), 2:1 Kraus Al. (32., Hofmann), 3:1 Walthier (39.), 3:2 Gunawardhana (45., Reutter), 3:3 Reutter (88.)
Gelbe Karten: Graßler (45.), Kreuzer (83.) / Gunawardhana (35.), Kraus Al. (37.), Dotzler (50.) | Gelb-rote Karten: Graßler (90.+2) / -
Zuschauer: 150 | Schiedsrichter: Daniel Reich (SV Heubach)
Tore: 0:1 Yüce I. (13., Güler), 0:2 Yüce I. (57., Güler), 0:3 Ünal (76., Güler), 0:4 Takmak (85., Neumann), 0:5 Memet (90., Takmak)
Gelbe Karten: Bruder R. (61.), Liebel (84.) / Takmak (70.)
Zuschauer: 80 | Schiedsrichter: Christoph Pfeiffer 2,5

Tabelle Bezirksliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
34
67:31
72
5
34
79:50
63
6
34
89:51
61
8
34
63:61
50
9
34
70:74
48
10
34
64:69
47
11
34
57:53
44
13
34
56:62
41
14
34
53:65
39
16
34
42:84
23
17
34
32:98
20
18
34
29:102
15
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Die Sonntagsspiele



Diesen Artikel...