Artikel veröffentlicht am 13.05.2022 um 21:08 Uhr
Nach Bayern-Pleite: Altstädter Titel in trockenen Tüchern
UPDATE Eigentlich hatten die Bayreuther dem letzten Heimspiel im Hans-Walter-Wild-Stadion gegen Aschaffenburg entgegengefiebert. Schließlich wollte die Rost-Elf mit einem weiteren Sieg in Sachen Meisterschaft alles klar machen. Doch jetzt war schon vor dem Anpfiff der Titel perfekt, egal wie diese Partie ausgeht - jetzt mit großer Bildstrecke zum Meisterjubel. 
Von Hans-Jürgen Wunder

Es gab durchaus Stimmen, die dem letzten Heimspiel gegen Viktoria Aschaffenburg bange entgegensahen. Schließlich war die Seitz-Elf in der letzten Serie noch ein Aufstiegskandidat und konnte als Tabellenachter völlig befreit aufspielen. "Es herrscht bei mir eine große Vorfreude und ein bisschen Anspannung", so Trainer Timo Rost vor dem finalen Heimspiel der Saison. Die dürfte aber jetzt verflogen sein. Denn nach der fast etwas peinlichen 0:4-Klatsche des U23 des Rekordmeisters am Freitagabend gegen Burghausen steht fest: Die SpVgg Bayreuth ist Meister der Regionalliga Bayern und Aufsteiger in die 3. Liga - letzteres, sofern die Auflagen des DFB (Deutscher-Fußball-Bund) erfüllt werden können.

Ganz nah bei den Aufstiegshelden: Die Schleusen im Hans-Walter-Wild-Stadion wurden nach dem Abpfiff geöffnet.
anpfiff.info

Allen Widerständen getrotzt

Dass die Altstädter das Zeug dazu haben, ganz vorne mitzumischen, war schon vor der Saison klar. Aber es gab eben noch die hochkarätige Konkurrenz aus Schweinfurt, die seit Jahren versucht, den Sprung in den bezahlten Fußball zu schaffen. Dagegen wurde Aschaffenburg nicht ganz so hoch gehandelt, nachdem die Seitz-Elf einen Umbruch zu bewältigen hatte. Aber schließlich gab es noch den Drittligaabsteiger Bayern München, der mit so vielen Nationalspielern gespickt war, dass das Gipfeltreffen zweimal verschoben werden musste. Zwar kristallisierte sich das Team aus der Landeshauptstadt relativ früh als Hauptverfolger heraus, doch am Ende war der Atem der Oberbayern zu kurz. Besonders beim  4:0-Heimsieg erteilte die Rost-Elf dem Titelfavoriten eine echte Lehrstunde und auch wenn die kleinen Bayern versuchten, dran zu bleiben - am vorletzten Spieltag überwog wohl die Resignation.

Video: Christian Höreth


Herzlichen Glückwunsch an das Team von der Jakobshöhe und allen, die an dem großartigen Erfolg beteiligt waren - ausführliches Meisterportrait folgt.    

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Tabelle Regionalliga Bayern

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
36
99:33
90
2
37
110:47
85
5
37
71:59
61
6
37
65:42
58
7
37
55:44
56
10
36
65:68
47
11
36
47:60
47
12
37
45:44
45
13
37
49:70
45
14
36
53:65
44
15
36
38:64
42
16
37
53:83
38
18
36
42:69
35
Bei Punktgleichheit: Torverhältnis


Letzte Spiele SpVgg Bayreuth

S
 
 
U
 
 
 
 
 
N
 
 
 
 
 
14.04.22
Unterhaching - SpVgg Bayreuth
18.04.22
SpVgg Bayreuth - Bay. München 2
23.04.22
SpVgg Bayreuth - TSV Rosenheim
29.04.22
Illertissen - SpVgg Bayreuth
03.05.22
FC Pipinsried - SpVgg Bayreuth
07.05.22
FC Schweinfurt - SpVgg Bayreuth

Bilanz SpVgg Bayreuth 2021/22

Keine Daten vorhanden

Spielstenogramm

SpVgg Bayreuth: Kolbe 2,0 (57. Zahaczewski 2,5), Danhof 1,5 (73. Stockinger 2,5), Lippert 2,5, Schwarz 2,5, Eder 3,0, Kirsch 1,5 (65. Maderer 2,0), Steininger 2,5, Nollenberger 2,0 (64. Weber F. 2,5), Knezevic 2,5, Andermatt 2,5, Ziereis 2,5 (83. Chrubasik) / Moos, Kaymaz
Viktoria Aschaffenburg: Grün 2,5, Zehnder 3,0 (83. Stein), Metzler 2,0, Littmann 2,5, Borger 3,0, Desch 2,5, Laverty 2,0, Baier 3,0, Meyer 2,0, Cheron 3,0 (72. Fritscher 3,0), Niesigk 3,0 / Herbert, Cvijetkovic, Hebisch
Tore: 1:0 Nollenberger (5.), 1:1 Meyer (49.), 2:1 Danhof (66., Knezevic)
Gelbe Karten: - / Metzler - Foulspiel (39.)
Zuschauer: 4067 | Schiedsrichter: Andreas Hummel (TSV Betzigau) 1,5


Diesen Artikel...