Artikel veröffentlicht am 12.11.2017 um 18:07 Uhr
Schlammschlacht des Tages: Kirchenlamitz 2 wühlt Platz und Gegner auf
Normalerweise wäre auch die Partie der Kreisligareserve und des Tabellenletzten Martinlamitz dem Wetter zum Opfer gefallen. Doch dann entschloss man sich, die Partie zu drehen und sich in Niederlamitz mit den widrigen Bedingungen und dem Gegner auseinanderzusetzen. Dabei schien die Partie trotz des 10:4-Seiges für den VFC kurz eine andere Wendung zu nehmen.  
Von Hans-Jürgen Wunder
"Nachdem die Martinlamitzer am Vormittag signalisiert hatten, dass man auf ihren Platz nicht spielen kann, haben wir angeboten, bei uns in Niederlamitz die Partie auszutragen. Im Absprache mit Kreisspielleiter Klaus Helgert wurde dann das Heimrecht getauscht", berichtet Christoph Jena, der gestern schon bei der Kirchenlamitzer Ersten im Einsatz war und sich das Kreisklassenspiel dennoch nicht nehmen ließ - als Zuschauer. Denn der Reiz, selbst die Fußballstiefel an diesem trüben und kalten Tag zu schnüren, hielt sich bei ihm absolut in Grenzen. "Ich bin froh, dass ich nicht gefragt wurde, ob ich mitspiele." Neben Schneeregen bei winterlichen Temperaturen war nämlich auch der Platz in Niederlamitz nicht im besten Zustand: "Da wird normalerweise trainiert. Deshalb war er schon vor dem Anpfiff etwas ramponiert. Wie er jetzt aussieht, darüber legen wir den Mantel des Schweigens."

Christopher Jena (li.) durfte schon gestern beim Derby in Marktleuthen ran - bei weitaus besseren Bedingungen.
anpfiff.info

Martinlamitz kommt zurück

"Wir hatten die Partie eigentlich von Beginn an in Griff und schnell mit 3:0 geführt", lässt der Flügelspieler wissen. Doch damit war man sich auf VFC-Seite wohl zu sicher. "Bevor wir uns umgesehen hatten, stand es plötzlich 3:3 - warum auch immer." Freilich kam die Heimelf schnell wieder in die Spur. "Spätestens nach dem 5:3 war die Sache dann endgültig gelaufen. Der Gegner hat dann zunehmend resigniert und wir konnten das Ergebnis nach oben schrauben", schildert Jena den Verlauf. Trotzdem blieb es kein fußballerischer Leckerbissen. "Man konnte eigentlich nur mit langen Bällen agieren. Schöne Spielzüge habe ich jedenfalls keine gesehen." Und wie so oft bei einer drückenden Überlegenheit gingen dann die VFC-Offensivmänner auf Torjagd. "Auch wir haben Egoisten in der Mannschaft", lacht Jena und nennt gleich Ross und Reiter - was hier natürlich nicht näher erörtert wird. Letztlich konnten sich Florian Kurt Geyer und Jakob de Waele jeweils dreimal in die Torschützenliste eintragen.  Jetzt hat die VFC-Zweite ein Polster auf den Abstiegsrang aufgebaut - und könnte das noch ausbauen, wenn die Partie gegen die Dreizehner Zweite nächste Woche noch stattfindet.  


  

Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare

Ergebnisse Kreisklasse Süd



Tabelle Kreisklasse Süd

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
19
56:24
45
2
18
67:20
42
7
18
53:31
33
8
18
57:38
27
9
17
41:45
20
11
19
39:66
18
14
18
21:52
13
15
18
30:76
8
16
18
26:86
4
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Kreisklasse Süd

TSV Thiersheim 2: Michaelis 2,2, Schlicht J. 2,8, Walther Mi. 2,0, Sahin 2,7, Cernousek 2,6, Marberg 2,3, Fuhrmann 2,4, Hecht L. 2,4, Rebhan 2,9, Küttner 2,5, Stocker 2,6 / Werner, Ries 2,5 (59.), Schinner 2,8 (72.), Al Kassem 2,9 (72.)
BSC Furthammer: Vogler 2,4, Schmidt 3,5, Hofmann J. 2,5, Hofmann S. 3,1, Krasser 3,0, Gülmen 3,0, Tüter Özgür. 2,5, Reuther 3,3, Fischer L. 3,5, Balakci 4,6, Michutta P. 2,4 / Hilpert, Zimmerer K. 2,4 (57.)
Tore: 1:0 Walther Mi. (23., Schlicht J.), 2:0 Stocker (38., Fuhrmann), 3:0 Hecht L. (50., Marberg), 4:0 Eigentor (68.), 5:0 Ries (89.)
Gelbe Karten: Rebhan - Foulspiel (77.) / Balakci - Meckern (43.), Schmidt - Foulspiel (65.) | Gelb-rote Karten: - / Balakci (47.)
Zuschauer: 35 | Schiedsrichter: Joachim Nürnberger (TSV Köditz ) 1,5
Tore: 0:1 Ide (3.), 1:1 Jiranek (6.), 2:1 Kalas (21.), 2:2 Hosseini (55.), 3:2 Jiranek (57.), 4:2 Kalas (72.), 5:2 Kiziltas (90.)
Gelbe Karten: Cengiz - Foulspiel (44.), Müller D. - Unsportlichkeit (81.) / Budan - Foulspiel (64.), Budan - Foulspiel (83.)
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Reiner Rauh (SG Zedtwitz/Hof)
Tore: 0:1 Geyer (2., Popp A.), 0:2 Barthold (20., Geyer), 0:3 De Waele (23., Weiß D.), 1:3 Hübner M. (25.), 2:3 Merz (36.), 3:3 Merz (38.), 3:4 Weiß D. (50., De Waele), 3:5 Popp A. (55., De Waele), 3:6 Popp A. (56., Weiß D.), 3:7 De Waele (60., Geyer), 3:8 Geyer (68., De Waele), 3:9 Geyer (70., Popp A.), 4:9 Merz (71.), 4:10 De Waele (73., Geyer)
Gelbe Karten: - / Schmidt (34.)
Zuschauer: 10 | Schiedsrichter: Berndt Unglaub (TuS Förbau)

Steckbrief C. Jena

Alter
28
Geburtsort
Marktredwitz
Wohnort
Kirchenlamitz
Familie
ledig
Nation
Deutschland
Größe
178 cm
Beruf
Groß- und Außenhandelskaufmann
Starker Fuß
Rechtsfuß
Lieb.-Position
offensives Mittelfeld

Bilder-Galerie


Diesen Artikel...