Artikel veröffentlicht am 28.10.2021 um 18:00 Uhr
Das erste Date beim Fußballspiel: Wie sollten sich Männer verhalten?
ANZEIGE Es klingt zu schön, um wahr zu sein. Man hat endlich all seinen Mut zusammengenommen und die Angebetete nach einem Date gefragt, was auch dankend angenommen wurde. Und es wird noch besser: Man stelle sich vor, die Traumpartnerin möchte den Mann auf ein Fußballspiel begleiten. Das kann doch nur gut gehen... oder?
Von Manni Meisenkaiser
Was zuerst zu schön klingt, um wahr zu sein, kann sich jedoch schnell zur nervenaufreibenden Zerreißprobe werden. Denn bei einem Date über Casual-Dating-Portale im Fußballstadion gelten komplett andere Regeln als beim Männerabend mit den Jungs. Daher wird im folgenden Beitrag ausführlich behandelt, worauf Männer beim ersten Date im Fußballstadion achten sollten.

Nicht zum Spiel des Lieblingsvereins gehen


Wenn sich Fußballfans mit einer Frau auf ein Fußballspiel verabreden, sollte man strategisch vorgehen. Denn echte Fußballfans lassen sich auch nicht von einer hübschen Frau ablenken, wenn der Lieblingsverein gerade im Rückstand liegt. Dies sollte jedoch beim ersten Date vermieden werden, da hier der erste Eindruck zählt und sich die Traumfrau sicherlich mehr erhofft als einen Mann, der nägelkauend mit dem Verein mitfiebert.

Daher ist es gerade beim ersten Date sinnvoll, sich auf einen Verein zu beschränken, mit dem man nicht unbedingt mitfiebert. Ganz gleich, ob es sich hierbei um die 2. Bundesliga oder um einen anderen Verein handelt, Männer sollten ihre Emotionen so gut es geht im Zaum halten, damit noch genug Aufmerksamkeit für die Traumfrau übrig bleibt.

Dating-Etikette beibehalten: Immer ein Gentleman/eine Lady sein


Auch wenn es einige Frauen gibt, die den Männern in puncto Fan-Liebe in nichts nachstehen, sind der Fußball und der Stadionbesuch immer noch eine Männerdomäne. Hier können sich die Herren der Schöpfung mit Vereinskollegen treffen und anschließend noch das ein oder andere Bier genießen.

Wie verändert sich aber die Gleichung, wenn man ein Date mit ins Stadion bringt? Wir alle wissen, dass der erste Eindruck zählt, ganz gleich, ob es sich um ein Jobinterview oder ein Date handelt – und nur selten gibt es eine zweite Chance für den ersten Eindruck. Daher muss unbedingt die richtige Dating-Etikette beibehalten werden, auch wenn man sich im Stadion aufhält. 

Der Mann muss sich beispielsweise bereits vor dem ersten Date überlegen, ob er die Frau den Kumpels vorstellt. Des Weiteren sollte natürlich auch der Alkoholkonsum bestmöglich eingeschränkt werden. Hier geht es  nämlich darum, sich von der besten Seite zu präsentieren und gleichzeitig mit der Frau eine tolle Zeit beim Fußballspiel zu verbringen.

Vorurteile ablegen und objektiv sein

Heutzutage gibt es eine Vielzahl von weiblichen Fußballfans, die den Männern in puncto Fußballwissen, Strategie und Leidenschaft in überhaupt nichts nachstehen. Demnach sollten sich Männer nicht als Oberlehrer aufspielen, sondern sich stattdessen mit der Partnerin auf Augenhöhe unterhalten.

Denn was gibt es Schöneres, als mit dem zukünftigen Partner die gleichen Hobbys und Interessen zu teilen? Eine Frau, die mit dem Mann ein Fußball-Date ausmacht, kann wahrscheinlich in den meisten Fällen selbst auf eine lange Fanlaufbahn zurückblicken und ihre ganz eigene Fußballgeschichte erzählen. Daher gilt: Männer sollten alte Vorurteile ablegen und der Partnerin auch in puncto Fußball auf Augenhöhe begegnen.

Natürlich bleiben und nicht vorgeben, jemand anders zu sein

Wie bei jedem anderen Date ist es auch beim Fußball wichtig, sich nicht zu verstellen und so natürlich wie möglich zu bleiben. Das bedeutet konkret, dass man sich zwar von seiner besten Seite präsentieren, aber nicht etwas vorgeben sollte, was man selbst eigentlich nicht ist. Wenn auch nicht direkt beim ersten Date, können Unwahrheiten oder das Vorspielen falscher Tatsachen früher oder später zu unnötigen Problemen und Missverständnissen führen.

Natürlich ist es beim Fußballspiel nicht möglich, tiefgehende Gespräche zu führen oder Zukunftspläne zu schmieden. Der Fußball eignet sich aber wie kaum ein anderer Sport dazu, Gefühle wie Spannung und Leidenschaft zu vermitteln. Die positiven Gefühle, die Spannung und der Nervenkitzel übertragen sich automatisch auf das Gegenüber, falls das Zwischenmenschliche und die Chemie stimmt. Dies sind tolle Voraussetzungen, um sich auch mit wenig Worten näherzukommen.

Einfach das Spiel zusammen genießen!


Wie bereits erwähnt, geht es beim ersten Date vor allem darum, zu schauen, ob die Chemie zwischen den Dating-Partnern stimmt. Daher ist es wichtig, so natürlich wie möglich zu bleiben und eine positive Stimmung zu verbreiten, da sich alle Gefühle auf den Partner übertragen. Wer sich in der eigenen Haut wohlfühlt, das Spiel genießt, mitfiebert und gleichzeitig dennoch das Gegenüber nicht aus dem Blickfeld verliert, hat die besten Chancen, dass das erste Date zum vollen Erfolg wird.

Daher gilt es, die oben genannten Tipps und Ratschläge bestmöglich zu befolgen, eine gewisse Dating-Etikette an den Tag zu legen und dennoch die Freude, Begeisterung und Leidenschaft, die man für den Fußball empfindet, mit der Traumfrau zu teilen. Die Partnerin wird den Mann somit gleich von seiner leidenschaftlichsten Seite kennenlernen, was die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Date schafft. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das erste Date beim Fußballspiel zu einem tollen Erlebnis werden kann, wenn beide Partner offen für Neues sind und sich auf das Experiment einlassen.  

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


anpfiff-Ticker

20.01.2022 20:33 Uhr
Florent Mehana
12.01.2022 12:13 Uhr
Luca Scheidel
18.12.2021 08:37 Uhr
Pascal Kraus
15.12.2021 01:04 Uhr
Felix Paul
09.12.2021 09:03 Uhr
Kevin Frank
7283 Leser nutzen bereits mein-anpfiff-PLUS


Meist gelesene Artikel


anpfiff-Geschenkabo


Neue Kommentare

gestern 20:33 Uhr | Maslo
BFV passt "Corona-Paragrafen" an: Regelung für Spielbetrieb unter 2G-Bedingung steht
gestern 19:53 Uhr | Friedrich46
Die Hälfte läuft “schwarz”: Milliardenbusiness Amateurfußball
20.01.2022 20:32 Uhr | FraHa.
20.01.2022 11:05 Uhr | anpfiff.info
Sport draußen: 2G statt 2G-plus: Testpflicht entfällt nach Booster-Impfung
20.01.2022 10:52 Uhr | coach09
Wer coacht den Phönix?: Buttenheim mit zwei Beck-Nachfolgern

mein-anpfiff-PLUS

Im kostenfreien mein-anpfiff-PLUS-Bereich erhalten Sie persönliche Informationen und können weitere Funktionen nutzen:
-
alle Neuigkeiten, die Ihre Person betreffen (neueste Benotungen, Glückwünsche zu Torerfolgen etc.)
-
persönliches Profil hinterlegen
-
einsehen, welcher User Sie in seine Interessensliste aufgenommen hat
-
Spiel- und Trainingspläne erstellen und ausdrucken
-
Teilnahme an Gewinnspielen und Umfragen

Haftungshinweis

Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen ist ausschließlich der jeweilige Anbieter bzw. Betreiber der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitp


Diesen Artikel...