Artikel veröffentlicht am 30.08.2020 um 17:00 Uhr
Tragische Nachricht aus Wildensorg: Die DJK Don Bosco trauert um Georg Höfer
Die DJK Don Bosco Bamberg trauert um ihr aktives Mitglied Georg Höfer. Der erst 24-Jährige, der in der laufenden Serie 19 Mal für die Dritte Mannschaft der Wildensorger auflief, ist plötzlich und völlig überraschend verstorben. Die schreckliche Nachricht erhielten die Verantwortlichen der Bamberger am Donnerstagfrüh. Der Schock sitzt tief. Wir sprechen allen Angehörigen und Freunden unser Beileid aus.
Von Markus Schütz
Georg Höfer wurde nur 24 Jahre alt und verstarb in der Nacht vom vergangenen Mittwoch auf Donnerstag völlig überraschend aus bislang ungeklärten Gründen. Für seine Kameraden war er ein zuverlässiger und beliebter Mitspieler, der seinen Teil dazu beitrug, dass der momentane Drittplatzierte der KK2 ein fester und ernstzunehmender Kreisklassist wurde. 

Auf einen Schlag wird einem allerdings auch hier wieder schmerzlich bewusst, wie wenig wichtig Tabellenplätze und Punkte doch sind - oder durch unfassbare Ereignisse werden. Wenn mit einem Mal alles anders ist und plötzlich vieles bedeutungslos wird. Insbesondere für die Angehörigen, für die Freunde und in diesem Falle auch für die Mitspieler und Vereinsverantwortlichen. 

Georg Höfer im Einsatz für die DJK Don Bosco Bamberg. Hier im Juli 2019 bei der letzten Stadtmeisterschaft. 
anpfiff.info


Vorsitzender Markus Lauterbach im Namen der Vorstandschaft, der Abteilungsleitung, seiner Mitspieler und Freunde von der DJK Don Bosco Bamberg:

„Der vollkommen überraschende Tod unseres Mitglieds und Spielers macht uns zutiefst betroffen und unsagbar traurig. Georg war ein äußerst beliebter, zuverlässiger und vor allem kameradschaftlicher und hilfsbereiter Teil unseres Vereins und vor allem der 3. Mannschaft. Seit 2013 spielte Georg zuerst in der U19 und danach sechs Jahre in der 3. Mannschaft der DJK Don Bosco. Dort stieg er 2015/16 unter Trainer Roland Zeitler mit dem Team in die Kreisklasse auf. Georg hinterlässt in unserem Verein und besonders im Team eine riesige Lücke.
Seiner Mutter Birgit, seinem Bruder Felix und allen Angehörigen gilt unser tiefstes Mitgefühl und wir sind mit unseren Gedanken bei ihnen.
Lieber Görg, wir werden dich als tollen Mitspieler und Freund schrecklich vermissen. In unseren Herzen lebst du immer weiter.“


Auch wir wünschen den Angehörigen und Freunden und allen, die um Georg Höfer trauern, viel Kraft in dieser schweren Zeit! In der Worte nicht helfen und es keinen Trost gibt. 

Ruhe in Frieden!

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Saisonbilanz G. Höfer

 
19/21
19
1
1
0
R
0
0
18/19
29
1
0
0
R
0
0
17/18
10
0
0
0
R
0
0
16/17
4
0
0
0
R
0
0
15/16
22
1
0
0
R
1
0
14/15
19
0
0
0
R
0
0
13/14
21
2
0
0
R
0
0
12/13
5
0
0
0
R
0
0
12/13
4
0
0
1
R
0
0
Gesamt
133
5
1
1
0
1
0


Meist gelesene Artikel


Neue Kommentare

heute 18:02 Uhr | fussballn.de
Transfer-Ärger um 6-Monats-Frist: Dezember und Januar sind nicht ausgenommen!
12.01.2021 08:51 Uhr | Weissla
Bamberger Frauen Power IV: Es gibt nur ein Gas - Vollgas
07.01.2021 09:35 Uhr | Pilot
07.01.2021 09:31 Uhr | SN77
06.01.2021 11:26 Uhr | CCL1928

Zum Thema


Hintergründe & Fakten



Diesen Artikel...