Artikel veröffentlicht am 20.06.2020 um 15:00 Uhr
DJK Don Bosco Bamberg: Zahlreiche Aufstiege bei den Junioren
Nach dem Abbruch und der Wertung im männlichen Juniorenbereich wurden Fakten geschaffen. Für die DJK Don Bosco sind diese in vielen Altersklassen positiv, weil einige Aufstiege feststehen bzw. aufgrund der Quotientenregelung auf Antrag ziemlich sicher noch erfolgen werden. Jugend- und NLZ-Koordinator Mario Zukolo gab uns einen Überblick.
Von Markus Schütz
U19 geht in die Landesliga Nord

Der älteste Junioren-Jahrgang beendete die BOL-Saison nach der bereinigten Tabelle auf dem zweiten Rang. Hier läuft ein Antrag und die Signale des Verbandes deuten darauf hin, dass der mittlerweile gestellte Antrag als Zweiter nur noch Formsache ist, also kann Trainer Philipp Karg gemeinsam mit dem Verein für die Landesliga planen. Apropos: Dadurch, dass der geplante Coach Rolf Vitzthum hoch zur Ersten gezogen wurde, "mussten wir während der Vorbereitung reagieren und hatten das Glück, dass wir mit Philipp Karg einen jungen, talentierten Trainer gewinnen konnten, der sich in kürzester Zeit für die Fußballer zu einer Autoritätsperson entwickelt hat.", lobt Mario Zukolo den 28-Jährigen. Die Zusammenarbeit mit Co-Trainer Raúl Constantinescu klappte hervorragend. Aber auch das Auftreten der Mannschaft lobt er: "Das Team hat auf einen konstant hohen Niveau gespielt. Wir haben zwar die Meisterschaft angestrebt - aber so ist es auch okay, denn über allem steht der angepeilte Aufstieg in die Landesliga. Dafür stellen wir nun eine schlagkräftige Truppe zusammen, die eine Mischung wird aus älteren, jüngeren und aus zwei, drei starken Neuzugängen."

Die DJK-U19 mit ihrem Trainer Philipp Karg (re.) steigt in die Landesliga auf.
anpfiff.info


U17 steigt in die Bayernliga auf

"Den Aufstieg der U17 hatten wir eigentlich nicht auf der Rechnung. Aber natürlich nehmen wir ihn gerne an.", erklärt Mario Zukolo die Tatsache, dass die DJK Don Bosco im ältesten NLZ-Jahrgang den zweiten Aufstiegsplatz für Kickers Würzburg 2 wahrnimmt. "Andi Baumer hat hier eine wahnsinnige Struktur reingebracht und das Niveau enorm hochgeschraubt.", spricht Mario Zukolo dem angehenden A-Linzenz-Inhaber, der beim Team dabeibleibt und seinem Co-Trainer Marco Haaf ein großes Kompliment aus. "Hochdiszipliniert und kompakt verteidigend trat die U17 auf und hatte in der aktuellen Situation das Quäntchen Glück, das zum Aufstieg führte." Ziel könne in der Bayernliga natürlich erst einmal nur der Klassenerhalt sein. Gelingen soll der mit den "möglichst besten Spielern des 2004er-Jahrgangs aus der Region. Hier stehen in den kommenden beiden Wochen auch Sichtungen an. Als Co-Trainer wird übrigens Dominik Dötzer zum Team dazustoßen." 

Unter Trainer Andi Baumer (Mi., li.) und seinem Co-Trainer Marco Haaf (Mi., re.) steigt die U17 der DJK Don Bosco in die Bayernliga auf. 
anpfiff.info


Auch die B2-Jugend (U16) geht eine Liga hoch und zwar von der KL Bamberg/ Bayreuth-Kulmbach, "die das Team gemeinsam mit den Bayreuthern und bis auf zwei Ausrutscher dominierte", so Zukolo, in die Bezirksoberliga. "Auch hier gibt es eine Kontinuität, denn die Trainer Jakob Förstel und sein Co Paul Günthner, die beide die B-Leader-Lizenz besitzen, bleiben. Beide sind sehr lernwillige und talentierte Trainer, die wir an den höheren Bereich heranführen wollen." Aus dem Jahrgang 2005 "kommen sechs qualitativ sehr starke Spieler vom FC Eintracht zu uns.", gibt der NLZ-Koordinator bekannt. "Der eine oder andere davon kann sicher auch schon in der U17 Bayernliga-Luft schnuppern.", blickt Zukolo voraus. 

U15 ungeschlagen zur BOL-Meisterschaft

Von den elf absolvierten Partien spielte die Mannschaft von Trainer Simon Allgaier (B-Leader-Lizenz) und seinem Co-Trainer Sergio Dias einmal unentschieden, den Rest gewann sie. Als Meister der Bezirksoberliga Oberfranken geht es damit für den Hallen-Bezirksmeister hoch in die Bayernliga. Trainer Allgaier "bleibt bei der U15 und wird künftig von Michael Übel als Co unterstützt.", so Mario Zukolo über die Mannschaft, die "den Klassenerhalt anstrebt und sich dann mittelfristig in der Bayernliga etablieren soll." Auch hier stehen Sichtungstrainings an. Die Spieler des erfolgreichen Jahrgangs rücken vor in die U16. 

Ungeschlagener BOL-Meister wurde die U15 der DJK. Trainiert wurde sie von Simon Allgaier (in rot, Mitte) und seinem Co-Trainer Sergio Dias (in rot, re.).
anpfiff.info


U14 steigt in die BOL auf

"Einen sehr verdienten Aufstieg darf die U14 feiern. Trainiert wurde sie von Michael Übel und seinem Co Stephan Dotterweich, der hochrückt und für ihn geht Andi Kusch mit seiner jetzigen U13 in diesen Jahrgang.", erklärt Mario Zukolo, wie es hier personell weitergeht. "Hier bekommen wir als Neuzugänge unter anderem die beiden stärksten Akteure des Jahrgangs vom FC Eintracht Bamberg und ich bin mir sicher, dass das Team eine gute Rolle in der neuen Liga spielen wird.", so die Hoffnung von Mario Zukolo, der aber auch betont, "dass natürlich in einem Nachwuchsleistungszentrum immer im Vordergrund steht, die Spieler weiterzuentwickeln."

U13 und U12

Auch die U13 wurde im vergangenen Winter unter Trainer und A-Lizenz-Inhaber Andi Kusch (Co-Trainer Christian Dorn) oberfränkischer Hallenmeister. Auf dem Feld stand am Ende der zweite Platz in der BOL "für das kompakte und hochtalentierte Team, für das auch schon drei Neue feststehen. Fest steht auch, dass auf Andi Kusch Christian Wachter, der die Elite-Lizenz besitzt, folgen wird und das Team weiterentwickeln soll. Er rückt mit seinem 2008er-Jahrgang, den er sehr erfolgreich trainiert hat, hoch. Christian Wachter macht herausragende Arbeit im Bezug auf die Entwicklung der Talente."
In der U12, dem altersmäßig ersten bzw. NLZ-Jahrgang, übernimmt der A-Lizenz-Inhaber Matthias Römer "einen komplett neu zusammengestellten Jahrgang 2009. Das ist eine hochtalentierte Truppe, die sich meiner Ansicht nach sogar mit Bundesliga-NLZ's messen kann!", ist Mario Zukolo überzeugt. 

Jahrgänge unterhalb des NLZ

Während in der Draufsicht in der Regel die NLZ-Jahrgänge oder die U19 im Fokus stehen, geht der Blick von Jugend-Koordinator Mario Zukolo und der des Vereins weiter - bzw. tiefer: "Wir wollen auch den E- und F- und damit den Grundlagen-Bereich quasi reformieren und auch hier etwas auf die Beine stellen. Hier sind zwar bereits teilweise auch schon namhafte Übungsleiter wie Christoph Kaiser im Einsatz, aber wir sind weiter auf der Suche nach jungen, talentierten Trainern und wollen die bestehenden durch A-Lizenz-Inhaber Matthias Römer intern weiter schulen.", so die Pläne von Mario Zukolo als Verantwortlichem, dem es darum geht, "den Kindern auch schon unterhalb des Leistungsbereichs eine hohen Qualität in der Ausbildung" bieten zu können.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Tabelle Bezirksoberliga U19

Pl.
Team
Sp
Tore
P/Sp
1
9
39:11
2,78
3
10
29:13
2,50
6
10
30:19
1,40
7
10
21:17
1,40
9
9
6:23
0,56
10
11
9:40
0,45
11
10
9:37
0,40
12
10
13:55
0,10
Quotientenregelung: Punkte je Spiel


Tabelle Landesliga Nord U17

Pl.
Team
Sp
Tore
P/Sp
2
16
27:25
1,81
3
15
21:21
1,67
4
13
22:14
1,62
6
16
36:29
1,38
7
15
26:28
1,33
8
16
27:27
1,31
9
14
14:22
1,29
10
15
24:27
1,20
11
14
18:29
1,14
12
13
25:34
1,00
13
15
20:34
0,87
14
16
20:29
0,81
Quotientenregelung: Punkte je Spiel

Tabelle Bezirksoberliga U15

Pl.
Team
Sp
Tore
P/Sp
1
11
84:7
2,82
2
11
67:15
2,45
4
11
40:17
2,18
5
11
57:19
2,00
7
11
31:45
1,36
8
11
29:32
1,09
9
10
25:64
0,80
10
11
16:53
0,73
11
11
15:52
0,36
12
11
4:100
0,00
Quotientenregelung: Punkte je Spiel

Hintergründe & Fakten

Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten
Personendaten

Zum Thema



Diesen Artikel...