Artikel veröffentlicht am 02.05.2020 um 18:00 Uhr
Meet DJK Teuchatz: Eingepflanzte Treter und Wischmop-Rock
Von einer Mannschaft als Fußballfamilie oder „mehr als nur elf Freunden“ ist nicht nur in diesen Tagen oft die Rede. Die Damen der DJK Teuchatz füllen diese Worte eindrucksvoll mit Taten und präsentieren in den sozialen Medien ein Video, mit dem sie zwar nicht zwingend „Hoch“ hinaus wollen, aber in jedem Fall zeigen, dass man zusammen nicht allein ist…
Von Bernd Riemke
Durch das Lehramtsstudium im Bachelor-Master-System aktuell nicht wirklich ausgelastet, widmete sich Eva Weiß in einem Moment der puren Langeweile einer eher willkürlichen Internet-Recherche und stieß dabei auf Videos, die unter dem Motto „meet my family“ standen. Jeder Einzelne filmte sich dabei in einer witzigen Szene und winkte zum Abschluss fröhlich in die Kamera. „Das fand ich einfach und cool zugleich“, berichtet die 20-jährige Torhüterin der DJK Teuchatz, die nach kurzer Rücksprache einen Aufruf in der mannschaftsinternen WhatsApp-Gruppe startete und in den folgenden gut zehn Tagen nicht weniger als 33 kurze Videos von Spielerinnen, dem Trainer- und Betreuerteam, aber auch den treuesten Fans geschickt bekam.

Eine kleine Idee wird groß

Herausgekommen ist das exakt fünfeinhalbminütige Epos „meet our team“, das zunächst für den Eigengebrauch gedacht war. „Als so viel Geiles dabei war, entstand der Vorschlag, unser gemeinsames Werk ins Netz zu stellen“, berichtet die Initiatorin weiter, die auf den sozialen Medien die üblichen Klickzahlen der DJK-Beiträge binnen kürzester Zeit pulverisierte. Hinterlegt zu den passenden Klängen von Tim Bendzko zeigte sich die DJK-Familie von ihrer kreativsten Seite. „Auch wenn wir schon weit gekommen sind, wir gehen immer weiter hoch hinaus“, gibt der einstige Nachwuchskicker der Eisernen des 1. FC Union Berlin am Mikrofon zum Besten. „Das fand ich für uns sehr treffend, weil wir auch immer unser Bestes geben, um unsere Ziele zu erreichen“, bekräftigt Eva Weiß die stimmige Auswahl der Soul-Ballade im Background zu den cineastischen Glanzleistungen der BOL- und Kreisklassenkickerinnen der DJK Teuchatz.

Eva Weiß in ihrem ganz privaten "Blumenbeet", garniert mit ausrangierten Fußballschuhen und Torwarthandschuhen.
anpfiff.info

Schwester, eine Infusion bitte!

Sie selbst produzierte bei einem wagemutigen Stunt eine rasante Abfahrt mit dem Bobbycar auf dem heimischen Dreckhaufen zunächst eine in der veröffentlichen Version nicht mehr auftauchende „deleted scene“. Als das eigene Blumenbeet ins Blickfeld geriet, war die oscarreife Darstellung des ebenso geschmeidigen wie anmutigen Einpflanzens der ausrangierten Fußballschuhe nebst Torwarthandschuhen im harmonischen Einklang mit sprießenden Tulpenknospen schnell im Kasten. Davon inspiriert, ließen sich die Mannschaftskameradinnen nicht lange bitten. Die neuesten Beauty-Tipps gibt es in Form einer Gesichtsmaske aus Sprühsahne unter anderem von Stephanie Vogel, während Magdalena Bittel ein gemütliches Kühlschrank-Sit-In einschließlich charmantem Lieferservice darbietet. Krankenpflegerin Amelie Diestler gönnt ihrer ausgetrockneten Topfpflanze eine nahrhafte Infusion, Laura Lämmleins Glück der Erde liegt beim Rückwärtsreiten auf dem Rücken der Pferde und Franziska Stöcklein präsentiert trotz wochenlanger Trainingspause einen perfekten Sixpack. An Einfallsreichtum mangelte es den jungen Damen in keinster Weise, auch wenn „manche fünf oder sechs Takes gedreht haben, bis sie mit dem Ergebnis zufrieden waren“, wie Eva Weiß intime Einblicke in die Produktion des Kassenschlagers gewährt. Mit einem unterhaltsamen Highlight kann zweifelsohne Luisa Saffer aufwarten, die sich von ihrem erlittenen Kreuzbandriss bestens erholt zeigt. Mit dem Wischmop fegt sie Luftgitarre spielend in bester Tänzermanier den eigenen Garten und sticht damit sogar Ralf Amschler aus, der sich in der Badewanne eine erholsame Gurkenmaske gönnt. „Ich fand es total schön, dass unser Trainer auch mitgemacht hat“, freut sich Eva Weiß letztlich über alle Video-Artisten, die ihre kleine Idee groß werden ließen.

Eine kleine Idee wird groß. In 5:30 Minuten trumpfen die Frauen der DJK Teuchatz groß auf.


Die mehr als gelungene Abwechslung zum Trainingsalltag einer Amateurfußballerin, der sich meist in einsamen Waldläufen auf dem hohen Jura oder schweißtreibenden Workouts im heimischen Wohnzimmer ergießt, schließt mit den Fanta Vier, die musikalisch mitteilen: „Es gibt kein Ich in diesem Wir (…) denn nur zusammen ist man nicht allein“. Das haben die Damen der DJK Teuchatz eindrucksvoll, unterhaltsam und nachhaltig bewiesen und so bleibt ihnen, wie allen anderen Fußballern und Nicht-Fußballern in diesen Tagen nur die Hoffnung, mit der auch die Fanta Vier ihren Hit schließen: „Bisschen noch, bisschen noch, bisschen noch“ - durchhalten und sich auf den Wiederbeginn auf dem grünen Rasen freuen.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Steckbrief E. Weiß

Eva Weiß
Alter
21
Geburtsort
Bamberg
Wohnort
Laibarös
Familie
ledig
Nation
Deutschland
Größe
175 cm
Beruf
Lehramtsstudentin Chemie und Biologie
Hobbies
Gitarre spielen, mit Freunden treffen
Starker Fuß
Rechtsfuß
Lieb.-Position
Torwart


Zum Thema


Hintergründe & Fakten

Personendaten

Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...