Artikel veröffentlicht am 29.09.2019 um 09:01 Uhr
Derbysieg des Tages: Mit Leidenschaft zum ersten Dreier
SPIELTAG AKTUELL Fünf Spiele hat es gedauert. Vier zum Teil deftige Niederlagen musste Aufsteiger TSV Plankenfels in der Bezirksoberliga verkraften, ehe es im Derby gegen die DJK Teuchatz dank einer starken Willensleistung zum ersten Saisonsieg reichte. Den stellte Sophia Görl etwas unorthodox sicher. anpfiff.info sprach mit der Schützin des goldenen Treffers.
Von Bernd Riemke

"Vanessa Preißinger sagte zu mir vor der Ecke, ich solle kurz gehen und sie geht lang. Dann wollte ich den Ball nur irgendwie berühren, damit er im Strafraum gefährlich wird." So schilderte Sophia Görl im Anschluss an ein intensiv geführtes Derby ihren 1:0-Siegtreffer in der 85. Minute gegen die DJK Teuchatz. Jener Standard flog auf den kurzen Pfosten, wo ihn die 24-Jährige im Fallen mit dem Kopf verlängerte und dem Spielgerät dadurch die entscheidende Änderung der Flugbahn gab. In hohem Bogen senkte sich der Ball am langen Pfosten ins Netz und löste grenzenlosen Jubel beim TSV Plankenfels aus.

Ein Sieg des Willens

Vier Anläufe benötigte der Aufsteiger, musste in jenen ersten vier Partien zum Teil gehörig Lehrgeld bezahlen und belohnte sich schließlich im fünften Anlauf in der neuen Umgebung Bezirksoberliga mit dem ersten Saisonsieg. "Wir haben ein wenig gebraucht, um ins Spiel zu finden, aber dann wurde es immer besser", fasste die Siegtorschützin eine Begegnung zusammen, die insbesondere in der ersten Halbzeit in der Tat nicht auf Bezirksoberliga-Niveau stand. Vieles blieb Stückwerk, beide Teams brachten kaum einen kontrollierten Angriff zu Ende. Die stark ersatzgeschwächte DJK Teuchatz stand in der eigenen Deckung jedoch sicher, verteidigte vielbeinig und ließ auf diese Weise eben auch kaum nennenswerte Gelegenheiten der bemühten Hausherrinnen zu. Die zeigten nach dem Wechsel jedoch den deutlich größeren Siegeswillen und drückten unablässig auf das entscheidende Tor. "Nach vier Niederlagen war der Wille bei uns allen heute sehr groß endlich den ersten Dreier zu landen", gewährte Görl einen Einblick in die Gefühlswelt der Plankenfelserinnen, die eben jene Moral und Leidenschaft in der zweiten Hälfte in die Waagschale warfen. Schon vor dem erlösenden 1:0 gab es manch vielversprechende Torchance und so rannte der heimische TSV unermüdlich an, um sich für die eigenen Mühen selbst zu belohnen.

Sophia Görl (grünes Trikot) geht in die Knie und zwingt dadurch die DJK Teuchatz in die Knie. Ihre Bogenlampe senkt sich zum 1:0 in die Maschen.
anpfiff.info

Der TSV Plankenfels ist damit auf dem Papier und hat zumindest für 24 Stunden die Abstiegsränge verlassen. Spielerisch ist sicher noch Luft nach oben, doch in dieser Hinsicht kann ein Neuzugang künftig belebende Wirkung zeigen. Josephine Laufer, die es auf nicht weniger als 120 Einsätze in der Bayernliga für den FFC Hof bringt, in denen sie acht Tore erzielte, lieferte ein vielversprechendes Debüt im Trikot des TSV ab. Aus dem zentralen Mittelfeld heraus überzeugte sie mit Zweikampfstärke und manch klugem Ball in die Spitze. Die Gastgeberinnen sind endlich in der Liga angekommen und basierend auf der kämpferischen Einstellung auf dem besten Weg den beiden Aufstiegen in den vergangenen Jahren die Krone aufzusetzen - mit dem Klassenerhalt in der Bezirksoberliga.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Spielstenogramm

Tore: 1:0 Görl S. (85.)
Gelbe Karten: Heinz (36.), Laufer (38.), Preißinger (45.+2), Voit (56.) / -
Zuschauer: 50 | Schiedsrichter: Hans Birner (TSV Glashütten)


Tabelle Bezirksoberliga

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
5
23:0
15
2
4
23:6
12
3
4
18:3
10
6
4
11:13
7
8
5
3:14
3
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Zum Thema


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...