Artikel veröffentlicht am 24.09.2019 um 21:50 Uhr
Lanik-Elf siegt weiter: WFV-U17 mit drittem Saisonerfolg in Serie
SPIELTAG AKTUELL Die U17 des Würzburger FV bleibt weiter in Landesliga weiter in der Erfolgsspur und feiert gegen Hof bereits den dritten Sieg in Folge. Auch die U16 der Kickers durfte erstmals jubeln. In Raigering gelang der lange ersehnte Premierenerfolg. Eine Liga tiefer gelang der JFG Kreis Würzburg Süd-West ein 1:1 gegen die bisher zweimal siegreichen Aubstädter, während die U15 der JFG im Derby gegen Heidingsfeld 2:1 gewann.
Von Alexander Rausch
Auf Platz drei der Landesliga ist die U17 der Blauen mittlerweile geklettert, dem 3:0-Heimerfolg gegen Bayern Hof sei Dank. Allerdings hatte die Elf von Carsten Lanik vor allem in der Anfangsphase arge Probleme mit dem hohen Pressing der Gäste, dass glücklicherweise erfolglos blieb. So fanden die Hausherren immer besser in die Partie, kamen zu Chancen und kurz vor der Pause auch zur Führung. Tim Herbert traf per überlegtem Lupfer. Aber auch nach dem Seitenwechsel griff Hof früh an, wollte den Ausgleich erzwingen. Doch die Zellerauer fanden immer wieder Lösungen und wiederum Tim Herbert erhöhte in der Schlussphase. Zwar musste Dustin Fishman nochmals sein ganzes Können aufbieten, um den Anschlusstreffer zu verhindern, doch Maximilian Heider machte kurz vor Schluss mit dem 3:0 den Deckel drauf. „Das war erneut ein sehr erfreulicher Auftritt meiner Jungs“, zeigte sich Carsten Lanik zufrieden.

Enrico Schubert ebnet den Weg

Erstmals zufrieden mit dem Ergebnis ihrer Kicker waren Dominik Lang und Maximilian Walter nach dem 3:2-Premierensieg der U16-Rothosen in Raigering. „Der Sieg geht in Ordnung, hätte aber deutlicher ausfallen müssen“, resümierte Walter, dessen Jungs durch Enrico Schuberts Doppelpack verdient in Führung gingen. Diese hätte auch höher ausfallen können. Stattdessen verkürzte Frederic Schüll per direkt verwandeltem Freistoß. Nach der Pause verhinderte FWK-Keeper Can Altin den Ausgleich und vorne erhöhte Felix Schmitt nach Dennis Deppners Ecke. In der Folge hätten die kleinen Rothosen den Sieg dingfest machen können, vergaben aber reihenweise beste Möglichkeiten und mussten am Ende nochmals zittern. Nico Rohrwild verkürzte nach einem Konter. Zu mehr reichte es für die Gastgeber aber nicht mehr. „Wir bringen uns selbst nochmals in die Bredoullie, weil wir soviele Chancen vergeben“, merkte ein erleichterter Walter kritisch an.

Besorgte das vorentscheidende 3:1 für die U16 der Kickers: Felix Schmitt (li.)
anpfiff.info

Mario Stumpf hat "wahnsinnig Spaß"

Eine Liga tiefer zeigte auch die JFG Kreis Würzburg Süd-West eine ansprechende Leistung. „Wir sind mannschaftlich geschlossen aufgetreten und haben gute Kombinationen gezeigt“, freute sich Übungsleiter Mario Stumpf. Gut hätten die Seinen die bisher zweimal siegreichen Aubstädter in Schach gehalten und kaum Chancen kommen lassen. Daher empfand der Coach das 0:0 zur Pause als zu wenig. Erst nach der Pause belohnte Gino Schuhmann nach einer feinen Kombination die JFG-Bemühungen.

Doch was hernach passierte, konnte sich Stumpf nicht erklären. Seine Schützlinge verloren völlig den Faden. „Die Konzentration hat merklich nachgelassen und sie kamen zu leicht zum Ausgleich“, ärgerte sich der 41-Jährige, dass Lukas Gerstner unbedrängt aus 18 Metern einschießen durfte. Danach waren die Gäste das bessere Team, der Siegtreffer wollte den Grabfeldern aber nicht gelingen. Damit legten die JFG-Junioren mit vier Punkten aus drei Spielen einen soliden Start hin. „Es macht wahnsinnig Spaß, mit den Jungs zu arbeiten. Ihr Potenzial ist noch lange nicht ausgeschöpft“, ist Stumpf angetan von seiner Mannschaft.

Lukas Dill - hier noch im Trikot der Würzburger Kickers - erzielte im Nachbarschaftsduell mit dem SV Heidingsfeld den viel umjubelten Siegtreffer.
anpfiff.info

Lukas Dill jubelt über Siegtreffer

Angetan dürfte auch Christos Papadopoulos von seiner Truppe sein. Nach zwei deutlichen Niederlagen feierten seine U15-Junioren der JFG Kreis Würzburg Süd-West in der Bezirksoberliga im Derby gegen den SV Heidingsfeld ihren ersten Saisonerfolg. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie brachte Niko Papadopoulos die Hausherren in Führung, die bis zum Seitenwechsel hielt. Im zweiten Durchgang kamen die Grün-Weißen jedoch auf und glichen durch Edwin Gerhardt aus. Allerdings hatte Lukas Dill, der die vergangenen beiden Jahre im NLZ der Würzburger Kickers spielte, nur fünf Minuten später die passende Antwort und bescherte den Seinen einen nicht unverdienten Premierendreier.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Ergebnisse Landesliga Nord



Tabelle Landesliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
10
4
6:12
3
14
2
3:6
0
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit, Tore werden bei direktem Vergleich nicht berücksichtigt (wenn punktgleich: Entscheidungsspiel).

Ergebnisse BOL U17


Tabelle BOL U17

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
9
3
5:10
1
12
3
3:13
0
Bei Punktgleichheit: Entscheidungsspiel

Ergebnisse BOL U15


Tabelle BOL U15

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
3
14:3
7
Bei Punktgleichheit: Entscheidungsspiel


Diesen Artikel...