Artikel veröffentlicht am 22.01.2019 um 18:00 Uhr
DFB-Ehrenabend im Kreis 1: Engagement von 21 Vereinsmitarbeitern gewürdigt
Im Gasthof Beck in Abtsdorf fand der diesjährige DFB-Ehrenamtsabend mit Verleihung der Ehrenamts-Uhr im Kreis 1 statt. Unter der Leitung von Stefan Schmitt würdigte der Verband die langjährige Tätigkeit von treuen Vereinsmitarbeitern. anpfiff war mit dabei, zieht seinen Hut vor den Geehrten - und stellt diese in Wort und Bild vor.
Von Markus Schütz

Im Beisein von BV Thomas Unger, Bezirksehrenamtsreferent Siegfried Tabbert und Gruppenspielleiter Harald Griebel führte KEAB Stefan Schmitt durch den gut organisierten und kurzweiligen Abend! An dem galt es - nach einem gemeinsamen Abendessen - 21 verdiente Vereinsmitglieder aus dem Kreis 1 (hier: Teilkreis Bamberg) für ihre langjährigen Verdienste zu ehren und für ihren Einsatz zu würdigen. Vier Frauen und 17 Männer waren eingeladen, zwei Geehrte konnten aus gesundheitlichen Gründen leider nicht anwesend sein. Ihre Urkunden und die Ehrenamts-Uhr nahmen an ihrer Stelle Vereinsverantwortliche entgegen. 

Schmitt begrüßte die Anwesenden und dankte allen für ihren unermüdlichen Einsatz! Für diesen erhielten sie an dem Abend den sogenannten "Lebens-Oscar im Ehrenamt". Bei den von Schmitt vorgetragenen und den jeweiligen Vereinen gelieferten Laudationes, konnte sich jeder ein gutes Bild darüber machen, was die Geehrten für ihre Vereine geleistet haben und in den meisten Fällen noch immer leisten. Und bei jedem einzelnen wurde deutlich, mit wie viel Herzblut er oder sie Zeit für seinen Verein opfert!

Die Geehrten erhielten die DFB-Ehrenamtsuhr, hier die Herren-Modelle. 
anpfiff.info


Hohe Sozialkompetenz  

In seinem Grußwort sprach der Buttenheimer Bürgermeister Michael Karmann die "Mehrfach-Sozialkompetenz" der Anwesenden an, die meist ja nicht nur in einer, sondern in verschiedenen Positionen und Ämtern tragende Säulen ihrer Vereine sind. Er wusste übrigens, wovon er sprach, schließlich war er selbst 23 Jahre Abteilungsleiter und 14 Jahre Jugendtrainer beim Phönix. "Ich vermute, dass viele von Ihnen so ticken: 'Eine spezielle Ehrung hätte es doch eigentlich gar nicht gebraucht...'!", lag er mit seiner Einschätzung wohl richtig, aber "es gehört eben auch dazu, dass man Dankbarkeit und Anerkennung erhält!"
Bezirksvorsitzender Thomas Unger freute sich, "dass verdiente Menschen auszgezeichnet und geehrt werden, die das Rückgrat der Vereine bilden - aber nicht selten bescheiden im Hintergrund wirken. Ein Verein braucht gute Kapitäne und eine gute Mannschaft.", sprach er den Geehrten, aber auch den VEAB, sowie Stefan Schmitt und Siegfried Tabbert seinen Dank aus. 
Letzterer sagte: "Leistung alleine reicht nicht - man muss immer auch jemanden finden, der diese anerkennt!" Die Vereine spielen eine wichtige Rolle in der Gesellschaft "und gerade in Zeiten, in denen sich immer weniger Menschen bereit erklären, sich für ein Ehrenamt zur Verfügung zu stellen", müsse langjähriges Engagement "umso mehr gewürdigt werden!" 

Kreisehrenamtsbeauftragter Stefan Schmitt aus Baunach führte durch den Ehrungsabend. 
anpfiff.info


Zusammen 654 Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit

Tabbert verdeutlichte die Leistung der Geehrten anschaulich: "Sie haben gemeinsam ein Alter von 1340 Jahren, das bedeutet einen Schnitt von 60,9 Jahren und bringen es gemeinsam auf 654 Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit. Das heißt, dass die Geehrten sich im Schnitt seit 29,7 Jahren für ihren Verein einsetzten - oder noch immer einsetzen." Der Gegenwert dieser ehrenamtlichen Tätigkeit an (gespartem) Geld sei kaum zu beziffern...

Jedem Geehrten merkte man bei aller Bescheidenheit die Freude über die entgegengebrachte Anerkennung an. Es ist zu hoffen, dass es in den Vereinen Personen gibt, die sich ihren Einsatz zum Vorbild nehmen und künftig selbst mit anpacken - in welcher Form und Funktion auch immer. Nur so können Sportvereine eine Zukunft haben!

In den Unterschriften unserer Bilderserie stellen wir die einzelnen Träger des "Lebens-Oscars im Ehrenamt 2018" vor - die Beschreibung der jeweiligen, umfangreichen Tätigkeiten erhebt dabei keinen Anspruch auf Vollständigkeit...!!

Die Geehrten:  

Maria Dürbeck (SV Waizendorf)
Hedwig Förner (TSV Ebensfeld)
Rita Sawinsky (FSV Buttenheim)
Beate Schmitt (SV Dörfleins)
Werner Amann (SpVgg Lauter)
Alfred Bergmann (FC Strullendorf)
Jürgen Betz (SV Zapfendorf)
Georg Ernst (TSV Staffelbach)
Jürgen Frensch (TSV Hirschaid)
Gerhard Götz (FC Altendorf)
Otto Hampe (FC Baunach)
Karl-Heinz Jenner (SC Kemmern)
Michael Krusche (DJK Don Bosco Bamberg) 
Karl Labisch (TSV Kleukheim)
Robert Pfister (SV Weichendorf)
Rudolf Rühmer (SV Wachenroth)
Elmar Schmitt (TSG 05 Bamberg) 
Oswald Schmitt (VfL Mürsbach)
Wolfgang Schmitt (FV Giech) 
August Seuling (DJK Zettmannsdorf)
Michael Zenk (SV Blau-Weiß Sassendorf)

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Hintergründe & Fakten

Keine Daten vorhanden


Meist gelesene Artikel


Zum Thema

Keine Daten vorhanden

anpfiff-Geschenkabo



Diesen Artikel...