Artikel veröffentlicht am 12.09.2018 um 12:00 Uhr
Liga-Neuling Mistendorf: Auf den Spaß am Fußball kommt es an
Seit Sonntag rollt der Ball wieder in der Kreisklasse Süd, in der in diesem Jahr neun Teams um den Titel kämpfen. Mit dabei ist auch die neu gegründete Mannschaft des DJK-SC Mistendorf, die gleich mal eine saftige 0:24-Klatsche wegstecken musste. Doch die Ergebnisse sind es gar nicht, die für den Liga-Neuling im Vordergrund stehen. Spielleiterin Eva-Maria Stöcklein verrät im Interview, worauf es wirklich ankommt.
Von Sebastian Pflaum
0:24 – ein Ergebnis, das man im Fußball nur äußerst selten liest. Doch genau so endete die Begegnung zwischen dem DJK-SC Mistendorf und der DJK Schnaid-Rothensand am ersten Spieltag der Damen-Kreisklasse Süd. Allein der Gäste-Spielertrainerin Tanja Fritsch gelangen zwölf Treffer, auch Anna-Lena Schuberth und Silvia Ulbrich trafen mehrfach. Die gute Laune allerdings ließ sich der Liga-Neuling, für den es das erste Punktspiel überhaupt gewesen war, trotz der deutlichen Niederlage nicht nehmen. Schließlich warteten die DJK-Mädels schon über ein Jahr auf diesen allerersten Spieltag, wie uns Spielleiterin Eva-Maria Stöcklein im anpfiff.info-Interview erzählt.

Anna-Lena Schuberth (li.) von der DJK Schnaid-Rothensand, hier im Spiel gegen Frensdorf, trug maßgeblich zur 0:24-Auftaktniederlage des DJK-SC Mistendorf bei.
anpfiff.info

Frau Stöcklein, am Sonntag ging es endlich los für die Mädels aus Mistendorf. Die Vorfreude muss doch riesengroß gewesen sein, oder?
Eva-Maria Stöcklein: Die Aufregung war bei uns allen riesig. Allerdings wollten wir nach über einem Jahr Training endlich in unsere erste Saison starten. Auch unsere zahlreichen Fans unterstützten uns stets tatkräftig, nicht nur bei den Freundschaftsspielen, sondern auch bei unserem ersten Punktspiel. Trotz unserer hohen Niederlage haben wir uns den Spaß nicht nehmen lassen und bei den anschließenden Spielen unserer Herrenmannschaften ausgelassen gefeiert.

Wie kam es überhaupt zu dem Entschluss, eine Damenmannschaft ins Leben zu rufen?
Eva-Maria Stöcklein: Die Idee, eine Mannschaft zu gründen, entstand vor einem Jahr an unserer Kerwa in Mistendorf. Ein paar Wochen später machten wir sie schließlich dingfest und gründeten sogleich eine WhatsApp-Gruppe. Darin verabredeten wir uns zu unserem ersten Training, das Mitte August letzten Jahres stattfand. Unsere beiden Trainer verpflichteten wir schließlich im April 2018.

Wie genau setzt sich Ihr Kader denn zusammen?
Eva-Maria Stöcklein: Wir haben zwei hochmotivierte Trainer, die selbst aktiv Fußball spielen. Ansonsten setzt sich unsere Mannschaft aus 18 Mädels zusammen, von denen allerdings nur zwei schon Erfahrung auf dem Platz gesammelt haben. Der Kader an sich ist ein bunter fränkischer Mix!

Und wie verlief die Vorbereitung auf die erste Saison?
Eva-Maria Stöcklein: Wir gingen Anfang Juli in die intensive Vorbereitung, in der wir dreimal die Woche trainiert haben. Im August überlebten wir unsere ersten zwei Freundschaftsspiele, gegen die DJK Teuchatz mit 0:13 und gegen den TSV Drügendorf mit 0:12.

Mit welchen Erwartungen gehen Sie nun in die erste Saison?
Eva-Maria Stöcklein: Unser Saisonziel ist es, vor allem verletzungsfrei durchzuhalten, den Spaß am Fußball trotz der mit hoher Wahrscheinlichkeit kommenden Niederlagen nie zu verlieren, dass der Zusammenhalt so bleibt, wie er gerade ist und dass wir noch viele schöne gemeinsame Stunden mit unserem Team erleben dürfen – sowohl auf dem Platz, als auch abseits davon.

Vervollständigen Sie bitte abschließend diesen Satz: Der DJK-SC Mistendorf wird die Liga aufmischen, weil…?
Eva-Maria Stöcklein: …wir den Willen dazu haben! Wir sind Kämpfer, Freunde und ein Team. Wir haben ein Jahr für unsere Mannschaft gekämpft und gewonnen. Wir halten auf dem Platz und neben dem Platz super zusammen und haben einfach sehr viel Spaß.

Schon seit den 80er-Jahren sind die Mistendorfer Herren im Fußball aktiv. Drei Jahrzehnte später steigen nun auch die Damen in das Geschäft ein.
anpfiff.info

Unser Fazit

Mit dem DJK-SC Mistendorf gewinnt die Kreisklasse Süd eine sympathische Mannschaft, die es versteht, als Team zu fungieren. Allein die Tatsache, dass aus einer einfachen Kirchweih-Idee innerhalb eines Jahres ein derartiges „Wir-Gefühl“ entsteht, ist bemerkenswert. Man weiß sehr wohl, dass man noch lange nicht soweit ist, wie manch anderer Verein in dieser Liga, aber man hat erkannt, dass es nicht immer auf die sportlichen Leistungen ankommt. Demzufolge ist der DJK-SC Mistendorf mit Sicherheit eine Bereicherung für den Damenfußball und nimmt schon jetzt eine Art Vorbildfunktion ein – Nachmachen erwünscht!

Wir bedanken uns bei Eva-Maria Stöcklein für das aufschlussreiche Interview und wünschen dem DJK-SC Mistendorf alles Gute für den weiteren Saisonverlauf!

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Teams 2018/19 Kreisklasse Süd



Daten DJK-SC Mistendorf

DJK-SC Mistendorf e.V.
Gründung: 1983
Mitglieder: 300
Farben: blau-weiß
Abteilungen: Fußball

Teams DJK-SC Mistendorf

Erwachsene
U 19 (A-Jun.)
U 17 (B-Jun.)
U 15 (C-Jun.)
Erwachsene, weiblich
Liste enthält nur Herren-, Frauen-, U19-, U17- und U15-Mannschaften.

Ergebnisse 1. Spieltag KK Süd


Nächste Spiele Mistendorf

So. 16.09.2018 10:30 Uhr
Sa. 29.09.2018 16:00 Uhr
So. 07.10.2018 10:30 Uhr
H - SV Dörfleins (2.)
So. 21.10.2018 10:30 Uhr
Sa. 27.10.2018 17:00 Uhr
A - SC Prölsdorf (8.)
In Klammern aktuelle Tabellenplatzierung

Hintergründe & Fakten


Zum Thema

Keine Daten vorhanden


Diesen Artikel...