Artikel veröffentlicht am 11.03.2018 um 18:49 Uhr
Derbysieg des Tages: Doppel-Beck ebnet Weg zum halben Dutzend
Derbyzeit in Staffelbach und der Gast aus Viereth macht da weiter, wo er vor der Winterpause aufgehört hat. Jahresübergreifend feiert der FCV seinen sechsten Sieg in Serie. Einen, den Goalgetter Tobias Beck mit zwei frühen Treffern möglich machte. Allerdings auch einen, den der Tabellenneunte am Ende über die Zeit zittern musste.
Von Bernd Riemke

Schließlich zeigte der Unparteiische Ralf Riemke fünf Minuten Nachspielzeit an, nachdem die Partie ab etwa der Mitte der zweiten Hälfte des Öfteren unterbrochen werden musste. Spätestens nach dem 1:2-Anschlusstreffer der Hausherren, die einem frühen Rückstand hinterherrennen mussten, wurde es nicklig auf dem grünen Rasen. Dass die Begegnung nicht mit voller Mannschaftsstärke beendet werden würde, zeichnete sich angesichts von sieben Verwarnungskarten irgendwie ab. Leidtragender war Marcel Weiß, der in der 86. Minute völlig unnötigerweise etwa zwanzig Meter vor dem eigenen Strafraum gegen den mit dem Rücken zum Tor ballführenden Widersacher eine Grätsche ansetzte. "Spielerisch ging da nicht mehr viel. Wir haben uns zu viele leichte Ballverluste geleistet und es kam eine unnötige Schärfe in die Partie", umschreibt Tobias Beck die Schlussphase, in der das Derby endgültig auch Derbystimmung versprühte.

Lange Zeit sah es nämlich nach einem ungefährdeten Gästesieg aus. So wie Staffelbach im Hinspiel aus Viereth die Punkte entführt, sollte der FCV sich entsprechend revanchieren. Zweimal stand Tobias Beck ein wenig das Glück zur Seite. Erst fiel ihm nach Irrungen und Wirrungen im gegnerischen Strafraum der Ball etwa zehn Meter vor dem Tor vor die Füße, so dass er nur noch einschieben musste. Dann rutschte eine flache Hereingabe an Freund und Feind vorbei und der 25-Jährige ließ auf Saisontreffer Nummer neun gleich auch noch den zehnten folgen. "Es war wichtig, dass wir gleich nachlegen und so ein wenig für Ruhe sorgen konnten", konstatiert Beck, der mit seinen Farben noch vor dem Seitenwechsel für die endgültige Entscheidung hätte sorgen können. Staffelbach zeigte sich geschockt, doch Viereth nutzte zwei klare Möglichkeiten durch Daniel Kruspel nicht.

Tobias Beck (vo.) brachte seine Farben früh mit 2:0 in Führung. Hier wird er von Nico Männlein bedrängt.
anpfiff.info

So kamen die Hausherren nach einem verwandelten Foulelfmeter noch einmal zurück und selbst als Daniel Krapp per Abstauber den alten Abstand wieder herstellte, ließ sich der TSV nicht abschütteln. Der erneute Anschluss bescherte den über 200 Zuschauern packende letzte zehn Minuten, in denen Staffelbach zwar drängte, aber auch zu kleinen klaren Einschussmöglichkeiten mehr kam. "Drei Punkte sind immer wichtig - aber in einem Derby sind sie umso schöner", freute sich der Doppeltorschütze abschließend augenzwinkernd. Die Gastgeber warten jahresübergreifend damit seit drei Spielen auf einen Sieg. Ganz anders die Gemütslage beim FC Viereth. Auch wenn der eine Sieg gegen FC Eintracht Bamberg 2 nach dem Rückzug der Bezirksliga-Reserve inzwischen wieder aberkannt wurde, so feierte der FCV dennoch seinen sechsten Sieg in Serie und verabschiedet sich allmählich aus der Abstiegszone.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare


Spielstenogramm

TSV Staffelbach: Neuß 3,5, Fößel 2,6, Beierlieb 3,1, Männlein N. 2,8, Meinert S. 3,0, Reinhardt S. 2,5, Arnold 2,3, Hasch 3,0, Wagner T. 3,5, Truxa 3,5, Stetson 2,8, Katzendorn 3,4 (65.), Linz M. 3,0 (33.), Reuter P. (89.)
FC Viereth: Berek R. 3,1, Kunze 2,3, Hagen 2,4, Koch P. 3,4, Makorn Tim 2,1, Zöcklein D. 1,9, Weiß 3,4, Krapp D. 1,8, Zweier Ju. 2,5, Kruspel 2,9, Beck T. 2,6, Nüßlein (79.), Karl 3,3 (46.), Walz 2,9 (46.)
Tore: 0:1 Beck T. (3., Weiß), 0:2 Beck T. (19., Kruspel), 1:2 Reinhardt S., Foulelfmeter (52., Meinert S.), 1:3 Krapp D. (67., Kruspel), 2:3 Wagner T. (78.)
Gelbe Karten: Männlein N. - Foulspiel (66.) / Weiß - Meckern (36.), Makorn Tim - Foulspiel (39.), Krapp D. - Foulspiel (55.), Koch P. - Foulspiel (57.), Kruspel - Halten/Trikotziehen (61.), Berek R. - Ball-Wegschlagen (79.), Walz - Foulspiel (83.) | Gelb-rote Karten: - / Weiß - Foulspiel (87.)
Zuschauer: 250 | Schiedsrichter: Ralf Riemke (1. FC von 1906 Lichtenfels e.V.)


Tabelle Kreisklasse 1 Bamberg

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
18
77:24
45
2
17
60:21
44
4
17
34:32
31
6
18
47:34
29
7
17
46:29
27
8
15
43:33
22
9
17
38:37
22
10
16
27:34
18
11
17
36:77
18
12
16
26:43
15
13
18
23:49
15
14
18
28:49
14
15
17
13:85
3
16
0
0:0
0
Bei zwei punktgleichen Teams: Entscheidungsspiel / bei drei und mehr punktgleichen Teams: direkter Vergleich

Zum Thema


Meist gelesene Artikel



Diesen Artikel...