Artikel veröffentlicht am 08.02.2018 um 15:00 Uhr
Samstag um 13 Uhr: U17-Bundesligisten messen sich in Hallstadt
Ein interessantes Duell, sicher nicht nur für Freunde des Nachwuchsfußballs, findet am Samstag um 13 Uhr auf Kunstrasen beim SV Hallstadt statt: In einem Testspiel stehen sich die U17-Bundesliga-Teams des FC Augsburg und von RB Leipzig gegenüber. Es ist das Duell des Zehnten der Staffel Süd/Südwest gegen den Nord/Nordost-Ersten!
Von Markus Schütz
Nicht nur sportlich gesehen, sondern auch von den Möglichkeiten, bewegen sich die beiden Teams in Dimensionen, von denen man in hiesigen Regionen nur träumen kann. Vor allem, was RB Leipzig betrifft, wie die Schlagzeilen der jüngeren Vergangenheit belegen. Die Leipziger verpflichteten vor der Saison den Norweger Noah-Jean Holm von Strömsgodset IF für über eine halbe Million Euro. Dazu wurde vor Kurzem bekannt, dass die Verpflichtung des 16-jährigen Umaro Embalo von Benfica Lissabon erst im letzten Moment wohl an Zusatzforderungen seiner Berater scheiterte. Der in Guinea geborene Portugiese wäre, mit 15 Millionen Ablöse und möglicher Bonuszahlungen in den kommenden Jahren, der teuerste Sechzehnjährige aller Zeiten gewesen. Möglicherweise, so spekulierte die Leipziger Volkszeitung, könne es im Sommer einen neuen Anlauf geben. Der Transfer sei „nicht für alle Zeiten vom Tisch“, meint das Blatt und verweist auf die Sommerpause als nächstes Zeitfenster, in dem ein Wechsel möglich sei.

"Der ein oder andere im Notizbuch von Ralf Rangnick..."

Trainer der Leipziger U17 ist der 44-jährige Alexander Blessin, der auch schon für Hoffenheim tätig war. Ein bereits vor etwa zwei Wochen angesetztes Testspiel bei DJK Don Bosco gegen die U17 von Hoffenheim scheiterte an einer Grippewelle, die den Leipziger Kader erfasst hatte. Der ehemalige Bundes- und Zweitligaspieler liegt mit seinem Team in der Bundesliga Nord/Nordost mit 37 Punkten auf Rang eins. Vor den Verfolgern VfL Wolfsburg, Hertha BSC Berlin, Hamburger SV und Werder Bremen. "Wir dürfen jetzt nicht abheben. Wir haben bisher eine gute Runde gespielt, konstant gepunktet und auch in den Topspielen überzeugt. Daran wollen wir auch nach der Winterpause anknüpfen.", weiß Blessin, worauf es nach der Pause ankommt. 

Über die Stärken seiner Mannschaft sagte er im Interview mit dfb.de: "Wir arbeiten gut gegen den Ball, machen es jedem Gegner schwer, sein Spiel durchzuziehen. Auch das Umschaltverhalten passt. Dennoch ist in allen Bereichen auch noch Luft nach oben." Und natürlich sind in diesem Altersbereich bereits einige Akteure dabei, die ihren Blick in Richtung Profibereich richten dürfen: "Es sind einige sehr interessante Spieler dabei, die sicher auch schon im Notizbuch unseres Sportdirektors Ralf Rangnick stehen. Ich werde aber keine Namen nennen, um den Jungs keinen zusätzlichen Rucksack mit auf den Weg zu geben. Ich kann mich noch gut an meine Hoffenheimer Zeit in der damaligen Regionalliga Süd erinnern, als mal ein Offizieller des Vereins zu einem talentierten Spieler sagte, dass er es mit Sicherheit in die Bundesliga schaffen werde. Mit diesem Druck ist er nie zurechtgekommen und schließlich in der Versenkung verschwunden."
Leipzigs Trainer weiß auch, worauf es bei einem jungen Fußballer in diesem Alter ankommt: "Vor allem auf die Bereitschaft, jeden Tag alles zu geben. Da ist unter anderem der heutige Nationalspieler Joshua Kimmich ein optimales Beispiel. Er hat seinen Traum vom Profifußball immer gelebt, war sich auch für Extraschichten nie zu schade. Das wurde belohnt. Es ist allerdings nicht von der Hand zu weisen, dass immer auch ein wenig Glück dazu gehört, zur richtigen Zeit am richtigen Platz zu sein." Bei den Leipzigern stehen zahlreiche U-Nationalspieler im Kader: Fabrice Hartmann, Anton Rücker, Tom Krauß, Oliver Bias (DFB U17), Dennis Borkowski (DFB 16), Mateusz Mackowiak (POL U17), Noah-Jean Holm (NOR U17).

FCA: "Die Entwicklung hat höchste Priorität"

Trainer der Augsburger ist Levent Sürme, der selbst früher für den FC Augsburg und für Schwaben Augsburg auflief. Er liegt mit seinem 23-Mann-Kader, der von Kapitän Gabriel Galinec aufs Feld geführt wird, auf dem zehnten Platz der U17-Bundesliga-Staffel Süd/Südwest. Und geht damit als Außenseiter ins Testspiel gegen den Nord/Nordost-Tabellenführer. 17 Punkte bedeuten vier Zähler vor einem Abstiegsrang. In einem Interview mit der Augsburger Stadtzeitung sagte Sürme vor der Saison, dass sein Team noch an der "Konzentrationsfähigkeit arbeiten" müsse, "da wir zu viele individuelle Fehler machen, die zu Gegentoren führen." Der Großteil der Mannschaft hat in der Saison zuvor noch in der Landesliga gespielt, die zwie Ligen höhere Bundesliga fordert das Team vor allem in Sachen Tempo und Zweikampfverhalten. Und nicht nur in diesen Kategorien wartet am Samstag um 13 Uhr ein echter Prüfstein mit dem RB Leipzig und damit mit einer der besten deutschen U17-Mannschaften. Levent Sürme: "Unser Ziel ist es, einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen. Allerdings geht es im Nachwuchsfußball hauptsächlich um die Ausbildung der Spieler und die damit eng verbundene Durchlässigkeit. Wir wollen so viele Spieler wie möglich in die nächste Ausbildungsstufe bringen!", geht es dem Trainer nicht nur um die Platzierung in der Schlusstabelle. Schließlich "haben wir im Verein seit zwei Jahren eine einheitliche Spielphilosophie in allen Altersgruppen. Diese wollen wir in der U17 weiter vertiefen, damit so viele Spieler wie möglich in die U19 übernommen werden, wo die Ansprüche erneut nach oben geschraubt werden."

Ein Besuch lohnt sich bestimmt nicht nur für Junioren-Trainer und -Spieler, sondern für alle Fußballinteressierte. Schließlich könnte der eine oder andere Akteur in nicht allzu ferner Zukunft im Profifußball zu sehen sein! Tags zuvor treffen übrigens die beiden Profiteams am 22. Spieltag der Bundesliga in der Red Bull Arena aufeinander.

Kommentar abgeben

Kommentare werden unter Deinem Nicknamen und erst nach Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht.

Leser-Kommentare

Sportstätte SV Hallstadt

Sportgelände Hallstadt
Am Sportplatz 26
96103 Hallstadt
Über die Hallstadter Straße in Bamberg gelangt man nach Hallstadt (Staatsstraße 2190, ehem. B4). Kurz vor dem Ortsende befindet sich der "Maastümpfel" an der rechten Seite.


Meist gelesene Artikel


Hintergründe & Fakten

Keine Daten vorhanden

Zum Thema

Keine Daten vorhanden


Diesen Artikel...