Artikel veröffentlicht am 11.11.2017 um 17:00 Uhr
Spieltag aktuell – die Bayernliga: Führungsduo mit klaren Heimsiegen
Nichts anbrennen ließen die beiden führenden Teams an der Tabellenspitze: Sowohl Tabellenführer Viktoria Aschaffenburg als auch der Verfolger aus Würzburg lösten ihre Pflichtaufgaben am 21. Spieltag souverän. Aschaffenburg siegte mit 4:0 gegen Don Bosco Bamberg, Würzburg fertigte Weiden mit 5:1 ab. Und auch Aufsteiger Jahn Forchheim hatte Grund zur Freude: Die Oberfranken siegten mit 2:1 gegen die Schnüdel-Reserve.
Von Thomas Nietner
Am 20. Spieltag ist Viktoria Aschaffenburg endlich an der Tabellenspitze angekommen. Da wollte die Seitz-Elf natürlich auch gerne bleiben und sich nicht von Don Bosco Bamberg die Suppe wieder versalzen lassen, auch wenn die Domstädter nach einem Punkt in Ansbach und dem Erfolg gegen Forchheim jüngst ebenfalls im Aufwind waren. Und auch wenn sich die Auswärtsbilanz der Oberfranken mit zwölf Zählern durchaus sehen lassen kann, zweifelte wohl niemand so recht an einem weiteren Heimsieg der Elf vom Schönbusch. Denn bis auf den Ausrutscher gegen Ansbach vor ein paar Wochen zeigen sich die Mainfranken mittlerweile äußerst konstant und holten in Aubstadt vergangene Woche drei wichtige Zähler. Die wären jedoch nichts wert, wenn man gegen einen vermeintlich leichten Gegner Punkte liegen lassen würde. Aber das sollte nicht passieren. Dafür sorgte wieder einmal Torjäger Björn Schnitzer. Der Angreifer fungierte mit seinem 20. Saisontor in der 24. Spielminute als Dosenöffner. Fabian Gahn konnte nur wenige Minuten später auf 2:0 erhöhen. Als Christian Breunig noch vor der Pause das 3:0 erzielte, war das schon die halbe Miete. Daniel Toch setzte dann in der zweiten Hälfte endgültig den Deckel auf den Heimsieg drauf. Nach dem 4:0-Erfolg bleiben die Mainfranken weiter an der Tabellenspitze. Die Gäste mussten dagegen mit leeren Händen den Heimweg antreten und bleiben weiter auf einen Relegationsplatz.


Sorgte mit dem 3:0 noch vor der Pause für die Entscheidung gegen Don Bosco Bamberg: Viktoria-Angreifer Christian Breunig
anpfiff.info

Knapper Heimsieg für den Jahn

Bei der SpVgg Jahn Forchheim ist wieder Ernüchterung eingekehrt: Nach einer starken Serie im Spätsommer, vergeigte der Aufsteiger zuletzt die jüngsten vier Partien und wartet dabei seit über 270 Spielminuten zudem auf einen eigenen Torerfolg. Zuletzt musste sich die Springer-Elf im Derby gegen Don Bosco Bamberg mit 0:1 geschlagen geben. Da wurde es mal wieder Zeit zum Punkten, zumal die Relegationsränge nur noch fünf Zähler entfernt sind. Gegen die Schnüdel-Reserve war aber zudem sowieso noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. Gegen die Unterfranken setzte es damals eine schmerzhafte 1:5-Klatsche. Gerade einmal eine vor vier Partien, die die Regionalligareserve im bisherigen Spielverlauf für sich entscheiden konnte. Beim Jahn hatte man daher wenig Verlangen danach, noch einmal den Punktelieferanten für den Tabellenvorletzten zu spielen. Dass es am Ende nicht so kam, dafür sorgte Philipp Nagengast und Sebastian Schäferlein mit ihren Toren Mitte der ersten Halbzeit beziehungsweise direkt nach dem Seitenwechsel. Der eingewechselte Moritz Renninger konnte vor 120 Zuschauern nur noch für die Gäste verkürzen. Mehr war für die Schnüdel-Reserve beim Aufsteiger nicht drin. Nach vier sieglosen Partien konnte der Jahn somit wieder über drei Punkte jubeln. Damit vergrößerte die Springer-Elf den Vorsprung auf die Relegationsplätze auf acht Zähler. Nach der 13. Saisonpleiten stecken die kleinen Schnüdel weiter tief im Tabellenkeller fest.


Traf zum zwischenzeitlichen 2:0 für die Hausherren: Sebastian Schäferlein (li.)
anpfiff.info

Brucker gehen in Ansbach leer aus

Auch wenn es in den letzten Wochen für die Brucker nur zäh voranging, kann der Aufsteiger mit 29 Punkten jedoch ein zufriedenstellendes Zwischenfazit ziehen. Bei neun Punkten Vorsprung auf die Relegationsränge steuert die Elf von Trainer Norman Wagner wohl auf eine sorgenfreie Serie zu, nicht zuletzt weil Torjäger Oliver Seybold regelmäßig trifft. Das reichte zwar in den vergangenen Wochen nicht immer zum Sieg, aber immerhin für das eine oder andere Remis. So wie im Hinspiel gegen Ansbach, als man sich nach zwei Seybold-Toren 2:2 trennte. Damit könnten die Siemensstädter wohl auch im Rückspiel leben, schließlich gelten die Brucker nicht gerade als auswärtsstark. Fünf Punkte: Mehr kam für die FSV-Elf auf den bisherigen Auswärtsfahren noch nicht herum. Eine ausbaufähige Bilanz. Mehr Zähler kamen aber auch nach dem Gastspiel in Ansbach nicht hinzu. Daran änderten die beiden Treffer von Oliver Seybold und Daniel Arapoglu in der Schlussphase nichts mehr. Denn bis dahin führte die Heimelf schon uneinholbar mit 4:0. Tobias Dietrich sorgte dabei für die 1:0-Halbzeitführung für die Hausherren, ehe Patrick Kroiß, Lukas Schmidt und Christoph Hasselmeier die Führung bis zur 70. Spielminute weiter ausbauten. Das war von der Brucker Elf in den verbleibenden Minuten nicht mehr zu drehen. Während die Ansbacher damit auf Rang fünf vorrücken, bleibt der Aufsteiger weiter im Tabellenmittelfeld - dank einer starken Heimbilanz.


Der Treffer von Daniel Arapoglu (weiß) zum 2:4 war letztendlich nur noch Ergebniskosmetik.
anpfiff.info

Was sonst noch geschah:

Mit einem blauen Auge kam der SC Eltersdorf am Freitagabend gegen Aufsteiger Gebenbach davon. Erst mit zwei späten Treffern sicherten sich die Gastgeber noch einen Punkt gegen die Oberpfälzer Überraschungsmannschaft. Ins Wasser fielen dagegen die Partien Großbardorf gegen Hof sowie Amberg gegen Aubstadt. Baden gingen auch die Sander: Gegen die Kickers-Reserve hatte die Schwarz-Weißen vor eigenem Publikum mit 1:3 das Nachsehen. Deutlich machte es dagegen der Würzburger FV: Der Tabellenzweite fertigte die Gäste aus Weiden mit 5:1 ab und bleibt Aschaffenburg damit auf den Fersen.

Mehr zum Spiel des SC Eltersdorf gegen Aufsteiger Gebenbach im ausführlichen Topspiel-Bericht: Mit einem Abo von anpfiff.info lesen Sie einen, zwei oder alle Spielkreise auf einmal.

Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare

Ergebnisse Bayernliga Nord



Tabelle Bayernliga Nord

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
2
21
48:22
46
3
21
38:19
45
4
21
41:34
38
5
21
49:33
37
6
20
35:22
37
8
21
35:46
29
9
21
39:46
28
11
20
35:39
25
12
19
42:34
24
13
21
28:50
23
14
21
23:33
20
16
20
24:46
15
17
20
21:37
15
18
20
21:44
11
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Stenogramm Bayernliga Nord

SC Eltersdorf: Akbakla 2,6, Tadic 3,6, Kind 2,8, Köhler K. 2,9 (74. Lindner 2,3), Fuchs 3,3, Göbhardt 3,0, Stark 3,1, Schwesinger 3,5 (63. Noumessi 3,1), Röwe S. 3,1 (69. Dipanov 2,5), Dotterweich 3,1, Herzner B. 3,6 / Koch, Janz, Grinjuks, Völker
DJK Gebenbach: Damiano 1,8, Jakob 2,8, Ceesay 1,8, Libotovsky 2,8, Lindner 2,2, Biermeier 2,4, Becker 2,1, Hempel 2,4, Haller D. 2,1, Kopac 3,0, Kohler 2,4 (85. Novotny) / Izmire C., Dietrich, Lindner
Tore: 0:1 Becker, Foulelfmeter (17., Kohler), 0:2 Becker (24., Haller D.), 1:2 Stark (81., Kind), 2:2 Göbhardt (89., Dipanov)
Gelbe Karten: Kind - Foulspiel (56.), Tadic - Foulspiel (60.), Herzner B. - Unsportlichkeit (67.), Göbhardt - Foulspiel (90.+1) / Jakob - Unsportlichkeit (67.)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Lothar Ostheimer (TSV Sulzberg) 3,5
Tore: 1:0 Lorenz (15.), 2:0 Michel D. (25.), 3:0 Schömig (27.), 4:0 Dan (43.), 5:0 Eigentor (76.), 5:1 Polom (80.)
Gelbe Karten: - / Rupprecht (31.), Busch (54.), Hegenbart (59.)
Zuschauer: 372 | Schiedsrichter: Roman Potemkin (SV Friesen 1920 e.V.)
Tore: 1:0 Dietrich (42.), 2:0 Kroiß (47.), 3:0 Schmidt L. (65.), 4:0 Hasselmeier, Foulelfmeter (70.), 4:1 Seybold (77.), 4:2 Arapoglu (88.)
Gelbe Karten: Meyer (53.) / Zenginer (37.), Lunz (65.), Napolitano M. (67.), Arapoglu (75.), Özdemir (78.), Djonbalic (81.)
Zuschauer: 300 | Schiedsrichter: Alexander Arnold (DJK Waldberg)
SpVgg Jahn Forchheim: Stahl 2,5, Gumbrecht 3,2, Schäferlein 2,2, Weiler 2,7 (53. Steiner 2,9), Müller S. 2,8, Mönius A. 2,8, Mai P. 2,6, Wartenfelser 2,6, Güngör 2,7, Selmani Ad. 3,3, Nagengast Ph. 2,8 (90. Titzmann) / Oeser P., Selmani Ar.
Tore: 1:0 Nagengast Ph. (25.), 2:0 Schäferlein (46.), 2:1 Renninger (58.)
Gelbe Karten: Weiler (33.), Mönius A. (57.), Müller S. (85.), Schäferlein (90.+3) / Thomann (55.), Heinze (61.)
Zuschauer: 120 | Schiedsrichter: Christopher Schwarzmann (TSV 1862 Scheßlitz e.V.)
Tore: 1:0 Schnitzer (24.), 2:0 Galm F. (30.), 3:0 Breunig (41.), 4:0 Toch (74.)
Gelbe Karten: - / Leicht (52.), Zoumbare (67.), Schmoll (68.)
Zuschauer: 589
Tore: 0:1 Jeni (60.), 0:2 Jeni (80.), 1:2 Wagner (85.), 1:3 Jeni (89.)
Gelbe Karten: Krüger (7.), Karmann (39.), Müller Man. (48.), Nöthling (52.) / Koller (82.), Burghard (87.) | Gelb-rote Karten: Krüger (56.) / -
Zuschauer: 200 | Schiedsrichter: Torsten Wenzlik (TSV Velden an der Pegnitz)

Formbarometer Bayernliga Nord

Pl.
Team
Tore
Pkt
1
13:2
12
 
8:5
7
 
9:8
7
 
7:6
7
9
7:6
6
 
4:6
4
 
5:9
4
17
1:8
0
 
1:10
0
Punkte aus den letzten 4 Spielen. Rechtes Kästchen = letztes Spiel, 2. Kästchen v.r. = vorletztes Spiel usw. Farben: grün = Sieg, weiß = Unentschieden, rot = Niederlage, grau = kein Spiel.

Diesen Artikel...