Artikel vom 10.10.2017
2:0 beim Ligafavoriten: Ehl: "Wir haben auch schon Lehrgeld gezahlt"
Faustdicke Überraschung durch die JFG Fichtelgebirge am letzten Wochenende. Beim Ex-Landesligisten FC Coburg kamen die Schützlinge von Matthias Ehl zu einem sensationellen 2:0-Erfolg. Trotzdem bleibt das U19-Team auf dem Boden. Schließlich hatte man als Neuling auch schon die eine oder andere Enttäuschung hinnehmen müssen.  
von Hans-Jürgen Wunder
Für Matthias Ehl, der Alexander Legat als U19-Coach beerbt und vorher schon die jüngere Altersklasse unter seinen Fittichen hatte, war die Bezirksoberliga nur zum Teil Neuland. "Wir haben in der B-Jugend ja auch in dieser Spielklasse gespielt. Mannschaften wie Memmelsdorf oder Steigerwald sind mir deshalb durchaus bekannt. Allerdings gebe ich zu, dass ich jeweils die älteren Spieler nicht so kenne." Trotzdem war Vorsicht angesagt. "Du kannst in der Bezirksoberliga natürlich keinen Hurra-Fußball spielen. Wir haben deshalb auch etwas umgestellt." Dennoch ging es zuversichtlich in die neue Serie. Denn mit einem 24-köpfigen Kader, bei dem etwa 20 Jungkicker auch regelmäßig präsent sind, dürfte man ordentlich bestückt sein. Und auch die Qualität stimmt. Mehrere Leistungsträger, etwa Trainersohn Alexander oder Stürmer Soner Seker waren auch maßgeblich am Aufstieg mit beteiligt.

Denkbar ungünstiger Start für Maximilian Eichermüller: Gleich in der ersten Partie verletzte sich der Abwehrchef schwer.
anpfiff.info

Schlüsselspieler fallen aus

Die Saison begann für die Ehl-Schützlinge gleich mit einem Nackenschlag. Die Partie bei der JFG Luisenburg in Tröstau war nur wenige Minuten alt, da verletzte sich Maximilian Eichermüller schwer. "Bei ihm ist die Kniescheibe herausgesprungen. Er fällt uns länger aus und wird wohl erst in der Rückrunde wieder anfangen", berichtet sein Trainer. Und auch sportlich gab es eine herbe Enttäuschung. "Wir hatten den Fehler gemacht, dass wir zu sehr spielerische Lösungen gesucht hatten. Der Gegner hat dagegen mit langen Bällen operiert und war brandgefährlich." Am Ende klingelte es fünfmal im Kasten von Nico Seifert und der Aufsteiger machte schnell Bekanntschaft mit dem rauen Wind in der neuen Liga. Allerdings waren weitere Nackenschläge vorprogrammiert. Nicht nur, dass man gegen Mitaufsteiger (SG) TSV Neukenroth früh mit 0:2 in Rückstand geriet und sich letztlich mit einem 2:2-Remis begnügen musste, wo man doch auf den ersten Sieg gehofft hatte. In der Anfangsphase zog sich auch hier Spielmacher Fabio Fuchs einen Bänderriss zu und fällt ebenfalls länger aus.  Da musste die Mannschaft umgebaut werden, auch wenn die beiden Leistungsträger natürlich nicht gleichwertig ersetzt werden konnten. Allerdings behielt man auch nach der nächsten Niederlage die Ruhe - trotz eines mageren Zählers nach drei Partien. "Münchberg war wirklich stark und gerade im Mittelfeld und Angriff sehr gut besetzt. Da mache ich meiner Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf", beleuchtet Matthias Ehl die 1:4-Auswärtspleite.


Bei Regisseur Fabio Fuchs (re.) besteht die Hoffnung, dass er bis zur Winterpause noch ein paar Spiele absolvieren kann. 
anpfiff.info

Mit Glück und Geschick

Gut möglich, dass der erste Dreier beim 5:2-Sieg gegen Memmelsdorf nach zwei Treffern durch Kapitän Felix Rabenstein neue Kräfte freigesetzt hatte. Und bei den Coburgern, die vor dem letzten Wochenende noch ungeschlagen waren, hatte man ohnehin nichts zu verlieren. "Das ist eine Top-Mannschaft mit einem Riesenpotential. Das war eine richtige Abwehrschlacht", blickt der Dressendorfer gerne auf den letzten Auswärtsauftritt zurück. Doch nicht nur das bisherige Problem, dass man "hinten zu viele Tore bekommen hat", war an diesem Tag wie weggefegt. Vorne sorgte Soner Seker dafür, dass der Ligafavorit zweimal eiskalt erwischt wurde und letztlich punktlos blieb. Dabei hat der Stürmer ein großes Programm zu stemmen. "Er spielt ja bei Röhrenhof auch bei den Herren. Aber er wird dort nicht verheizt, sondern nur gezielt eingesetzt. Die Absprache ist hier wirklich sehr gut." Denn die A-Junioren genießen Priorität, auch wenn Seker je eine Trainingseinheit pro Woche beim Nachwuchs und den Herren absolviert. Das ist allerdings die Ausnahme. Marvin Kickel und Lukas Kispert haben zwar ebenfalls bereits beim Kreisklassisten reingeschnuppert, trainieren aber ausschließlich beim Nachwuchsteam. Denn das hat ein großes Ziel vor Augen. "Wir wollen unbedingt den Klassenerhalt schaffen", bekennt Matthias Ehl. Viel wird davon abhängen, ob die Abwehr steht. Dabei trägt Keeper Nico Seifert viel Verantwortung, auch wenn er in Coburg durch Jannik Bönisch hervorragend vertreten wurde. "Wir haben mit den beiden und Luca Jahreis drei hervorragende Torhüter. Aber diese Saison hat Nico die Nase vorne. Im nächsten Jahr können sich dann die jüngeren Keeper um die Nr. 1 streiten", schmunzelt der Jugendtrainer.  
       

Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare

Bilanz JFG Fichtelgebirge

Saison
Pl. 
Liga
2017/18
8. 
Bezirksoberliga Oberfranken
 
2016/17
1. 
Kreisliga Bamberg-Bayreuth
2015/16
6. 
Kreisliga Bamberg-Bayreuth
 
2014/15
3. 
Kreisliga Bamberg-Bayreuth
 
2013/14
11. 
Kreisliga Bamberg-Bayreuth
 
2012/13
4. 
Kreisliga Bamberg-Bayreuth
 
2011/12
7. 
Kreisliga Bamberg-Bayreuth
 
2010/11
8. 
Kreisliga Bamberg-Bayreuth
 


Bilanz JFG Fichtelgeb. 2017/18

Spieler
3
-
-
2
R
-
-
-
1,9
3
-
-
3
R
-
-
-
2,7
5
-
-
-
R
1
-
-
1,7
1
-
-
-
R
-
-
-
-
5
-
-
-
R
-
-
-
2,5
2
-
-
-
R
-
-
-
1,4
5
-
-
-
R
1
-
-
2,2
5
-
-
-
R
1
-
-
1,6
4
1
-
2
R
1
-
-
2,6
5
3
-
-
R
1
-
-
1,3
2
-
-
1
R
-
-
-
3,0
4
1
-
-
R
-
-
-
2,0
4
3
-
-
R
-
-
-
1,7
5
4
-
-
R
1
-
-
1,8
4
-
-
-
R
-
-
-
2,1
5
-
-
-
R
-
-
-
2,1
4
-
-
3
R
-
-
-
3,0
Übersicht enthält nur Verbandsspiele.

Letzte Spiele JFG Fichtelgeb.

S
 
 
 
 
U
 
 
 
 
 
N
 
 
 
 
09.09.17
JFG R. Luisenb. - JFG Fichtelgeb.
16.09.17
JFG Fichtelgeb. - SG Neukenroth
23.09.17
Münchberg - JFG Fichtelgeb.
30.09.17
JFG Fichtelgeb. - SG Memmelsdorf
07.10.17
FC Coburg - JFG Fichtelgeb.

Steckbrief M. Ehl

Alter
45
Geburtsort
Bayreuth
Wohnort
Dressendorf
Familie
verheiratet, 3 Kinder
Nation
Deutschland
Größe
175 cm
Gewicht
75 kg
Beruf
Außendienst
Hobbies
Fußball und Familie
Starker Fuß
Rechtsfuß
Lieb.-Position
defensives Mittelfeld ("6er")
Erfolge
Aufstieg mit der B-Jugend in die BOL

Diesen Artikel...