Artikel veröffentlicht am 19.04.2017 um 06:00 Uhr
Zusammenhalt wird groß geschrieben: Zukunft der Frauen bei Fortuna Roth ist gesichert!
In einer stark besetzten, ausgeglichenen Frauen-Bezirksliga West steht das Team des FC Fortuna Roth nach zwölf Spieltagen mit fünf Siegen, zwei Remis und fünf Niederlagen bei einem Torverhältnis von 26:27-Toren auf einem momentanen hervorragenden 3. Tabellenplatz, wobei die zwei letzten Heimsiege mitentscheidend waren. anpfiff.info hat beim Trainer der Rotherinnen, Dieter Zeis, nachgefragt!
Von Dieter Koch
Der Start in die neue Serie 2016/17 der Bezirksliga West beim Frauen-Team des FC Fortuna Roth war von den Ergebnissen her mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und vier Niederlagen "durchwachsen". Nach dem 4:1-Saison-Auftaktsieg gegen die SG Reitsch II/Steinbach/W. folgten sechs Auswärtspartien in Folge, in denen es zwei Niederlagen beim 0:1 in Neuses und beim TSV Oberlauter mit 1:5-Toren gab. Anschließend siegten die Mädels in Walsdorf mit 3:2-Toren bevor die Heimreise mit zwei Niederlagen beim 0:2 in Wernsdorf und 1:6 bei TSG Bamberg angetreten wurde. In den nächsten beiden Partien ergatterte man jeweils einen Punkt bei den beiden 2:2-Unentschieden in Würgau und beim VfB Einberg. Doch im letzten Match vor der Winterpause nach dem hohen 5:1-Heimerfolg gegen die SpVgg Dietersdorf konnte man etwas aufatmen und hoffnungsvoll in die wohlverdiente Pause zur Advents- und Weihnachtszeit starten.
Allerdings missglückte der Auftakt nach der Winterpause bei der 2:3-Niederlage in Reitsch. Aber durch zwei nachfolgende Dreier jeweils auf eigenem Terrain gegen den SV Neuses (1:0) und Oberlauter (5:2) kletterte das Damenteam in der Frauen-Bezirksliga auf den momentanen dritten Platz hoch. Ausruhen auf den Lorbeeren ist jedoch nicht, denn die Abstände in der Tabelle sind sehr eng. Zum Tabellenvorletzten VfB Einberg sind es nur sechs Punkte Differenz. Am kommenden Sonntag um 17.00 Uhr erwartet man zu Hause die „Mannschaft der Rückrunde“ den SV Walsdorf. Dieser katapultierte sich, nachdem man das Tabellenende sieglos nach sechs Spieltagen zierte, mit zwei Remis und vier Siegen hoch auf Rang fünf, wobei man beim 2:2-Unentschieden nach einer 2:0-Führung den bisher ungeschlagenen Tabellenführer und designierten Meister SV Wernsdorf am Rande seiner ersten Saison-Niederlage hatte.

Der 52-jährige Dieter Zeis trainiert die Frauen des FC Fortuna Roth im zweiten Jahr. 
anpfiff.info
Herr Zeis, auffällig, dass nach dem Saisonstart mit einem Heimspiel dann sechs Spiele auswärts stattfanden. Was waren hierfür die Gründe?
Dieter Zeis: Unser Ansinne, die Anstoßzeiten für das Frauenteam am Sonntag auf 17.00 Uhr, Spielbeginn nach den Herrenspielen, zu verlegen, fand von der Spielleitung her leider keine Berücksichtigung.

Nach den beiden letzten Siegen konnten sich Ihr Team etwas vom Tabellenende absetzen. Waren die Dreier verdient?
Dieter Zeis: Ja, beide Siege waren völlig verdient. Der 1:0-Sieg gegen die SG Neuses/Steinwiesen wäre höher ausgefallen, wenn eine starke Gäste-Torhüterin mit sehr guter Leistung das nicht verhindert hätte. Gegen Oberlauter haben meine Mädels das umgesetzt, was ich ihnen vorgab, nämlich, die sich bietenden Chancen zu verwerten.

Wo sehen Sie noch Verbesserungsmöglichkeiten?
Dieter Zeis: Ich betreue eine sehr junge Mannschaft, die noch nicht alles umsetzen kann, was gefordert wird. Der Leistungsstand kann schon sehr unterschiedlich sein, sollten zwei, drei erfahrene Akteurinnen oder unsere Torfrau ausfallen. Aber die Mädels geben alles, mit ihrem Willen und Einsatz bin ich zufrieden. Auch über das zweimal wöchentlich stattfindende Training mit zwölf bis 16 anwesenden Mädels unseres 28-köpfigen Kaders kann ich nicht klagen.

Mit welchem Saisonausklang wären Sie einverstanden?
Dieter Zeis: Es wäre schön, wenn wir diesen dritten Platz auch am Ende hätten. Aber ich hätte auch nichts dagegen, wenn es nur für Rang acht in dieser ausgeglichenen Liga reichen würde, Hauptsache wir steigen nicht ab. Aber ich schaue optimistisch in die verbleibenden Spiele, da unser Spielerkader zurzeit komplett ist.

Szene mit Mona Schütz (li.) vom FC Fortuna Roth und Belinda Hoidn (re.) vom SV Würgau.
anpfiff.info

Wie sieht die Zukunft des Frauenfußballs in Roth aus?

Dieter Zeis: Für die Seniorinnen ist mit 28 Aktiven die Zukunft gesichert. Leider aufgrund der mangelnden Nachfrage haben wir keine Mannschaften im Nachwuchsbereich mehr.

Schlusssatz von Dieter Zeis!
Dieter Zeis: Der Damenfußball ist athletischer geworden und hat auch im taktischen Bereich sowie im Spielverständnis zugelegt. Das Niveau aller Manschaften ist ansteigend. Ich bin stolz auf meine Mädels, die ja einmal im Monat zusammen mit den Herrenteams trainieren und anschließend bei einer kleinen Kabinenfeier die Kameradschaft untereinander wie im gesamten Verein pflegen, was am letzten Spieltag ebenfalls gemeinsam „begossen“ wird!

Vielen Dank von anpfiff.info für das Interview an Dieter Zeis und alles Gute für die restlichen Spiele der Rückrunde!

Leser-Kommentare

Noch keine Kommentare

Spiele FC Fortuna Roth

So, 04.09.2016
17:00
H
 4:1
So, 11.09.2016
16:00
A
 1:0
Sa, 17.09.2016
16:00
A
 5:1
Sa, 24.09.2016
17:30
A
 2:3
So, 09.10.2016
16:00
A
 2:0
So, 16.10.2016
15:00
A
 6:1
So, 23.10.2016
10:00
A
 2:2
So, 30.10.2016
17:00
H
 2:2
So, 06.11.2016
16:00
H
 5:1
Sa, 25.03.2017
14:00
A
 3:2
So, 02.04.2017
17:00
H
 1:0
So, 09.04.2017
17:00
H
 5:2


Tabelle Bezirksliga Oberfr.-West

Pl.
Team
Sp
Tore
Pkt
1
12
41:12
32
2
12
43:18
25
3
12
26:27
17
4
12
17:20
17
5
12
18:15
16
6
12
16:24
16
7
12
23:30
15
8
12
17:27
12
9
12
16:31
11
Direkter Vergleich bei Punktgleichheit

Nächste Spiele Roth

So. 23.04.2017 17:00 Uhr
H - SV Walsdorf (5.)
So. 07.05.2017 17:00 Uhr
H - SV Wernsdorf (1.)
So. 14.05.2017 17:00 Uhr
Sa. 20.05.2017 17:15 Uhr
H - SV Würgau (4.)
Sa. 27.05.2017 16:00 Uhr
A - VfB Einberg (9.)
In Klammern aktuelle Tabellenplatzierung

Top-Heim-Zuschauer Roth


Zum Thema


Bilder-Galerie


Diesen Artikel...